1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Aqua-Bildungsmaßnahme soll demnächst auch in Griechenland stattfinden

Erstellt:

Von: Maren Schimkowiak

Kommentare

Zu Gast bei den griechischen Kooperationspartnern: Das vierköpfige Aqua-Team will die interkulturelle Zusammenarbeit aufbauen.
Zu Gast bei den griechischen Kooperationspartnern: Das vierköpfige Aqua-Team will die interkulturelle Zusammenarbeit aufbauen. © privat

Vier Mitarbeiter der Werkstatt für junge Menschen sind vor Kurzem zu einem Fachkräfteaustausch nach Kryoneri in Griechenland gefahren.

Eschwege/Kryoneri – Hier haben sie sich mit ihrem neuen Kooperationspartner, einem örtlichen Jugendzentrum, getroffen und erste Schritte für eine mögliche Zusammenarbeit im Rahmen des Aqua-Projektes ausgelotet.

„Unser Projekt richtet sich an junge Erwachsene und dient der Berufsorientierung“, erklärt Martin Dinkel, Projektleiter von Aqua. „Nun planen wir mit unseren künftigen Absolventen im kommenden Sommer eine Abschlussfahrt nach Griechenland, bei der der Austausch mit anderen Jugendlichen im Vordergrund steht.“ Ziel der transnationalen Begegnung sei es, andere Kulturen und Menschen kennenzulernen und mögliche Hemmnisse abzubauen.

„Für viele unserer Teilnehmer wird das die erste Auslandserfahrung sein“, weiß Projektmitarbeitern Daniela Küllmer.

Mit ihren Kollegen hat sie sich ein Bild von den Gegebenheiten in Kryoneri gemacht und dort gemeinsame Vorhaben besprochen. „Die Einrichtung, mit der wir zusammenarbeiten, setzt sich dafür ein, dass griechische Jugendliche berufliche Perspektiven bekommen, das deckt sich auch mit unserem Aufgabenfeld.“

Die Werkstatt für junge Menschen hofft darauf, den interkulturellen Kontakt zu intensivieren und eine langfristige Partnerschaft aufzubauen, von der die künftigen Aqua-Teilnehmer profitieren.

Die Bildungsmaßnahme richtet sich an junge Erwachsene, die überwiegend aus sozial benachteiligten Familien stammen. Ziel von Aqua ist es, den Teilnehmern eine berufliche Perspektive zu verschaffen, sei es durch das Nachholen des Schulabschlusses, Beruforientierung durch Praktika oder die Vermittlung sozialer und fachlicher Kompetenzen. Die Maßnahme beginnt immer am 1. September, aber auch unterjährig können Interessierte starten.

Weitere Infos zu diesem Projekt, ebenso wie zu den weiteren Angeboten der Werkstatt für junge Menschen, gibt es auch online unter werkstatt-eschwege.de.

Auch interessant

Kommentare