1141 Arbeitslose im Bezirk Witzenhausen

Arbeitslosigkeit im Werra-Meißner-Kreis stieg im Januar leicht an

+

Die Arbeitslosigkeit im Werra-Meißner-Kreis ist im Januar leicht angestiegen.

Wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilt, gibt es im Geschäftsstellenbezirk Witzenhausen nun 1141 Personen, die arbeitslos gemeldet sind – das sind 111 mehr als im Vormonat. Im Bezirk Eschwege stieg die Zahl um 170 Arbeitslose auf nunmehr 1483 an. 

Insgesamt sind es aber immer noch weniger Menschen ohne Arbeit als im Januar des Vorjahres. Damals waren in Witzenhausen 50 Personen mehr und in Eschwege 120 Personen mehr ohne Arbeit gemeldet.

Auch die Arbeitslosenquote ist in beiden Geschäftsstellen gestiegen. In Witzenhausen liegt sie bei 5,0 Prozent, in Eschwege bei 5,1 Prozent.

Ältere Menschen über 50 und Langzeitarbeitslose machen den größten Teil der Erwerbslosen im Werra-Meißner-Kreis aus. Nach den aktuellen Zahlen für Januar sind im Geschäftsstellenbezirk Witzenhausen 37,2 Prozent der Arbeitslosen (425 Personen) 50 Jahre und älter. 23,9 Prozent davon (273 Personen) sind 55 Jahre alt oder älter – insgesamt 46 Personen mehr als im Vormonat, allerdings 16 weniger als im Januar 2018. 

Die Bilanz für den Geschäftsstellenbezirk Eschwege fällt noch positiver aus. Obwohl es hier einen Zuwachs um 56 ältere Arbeitslose auf 515 gibt, sind dies immer noch 70 weniger als im Januar des Vorjahres. Hier beträgt der Anteil der Arbeitslosen über 55 Jahr 24,1 Prozent (358 Personen). 

Auch bei den Langzeitarbeitslosen bleibt die Tendenz, trotz geringer Erhöhung der Zahlen, positiv. In Witzenhausen machen sie mit 303 Personen 26,6 Prozent aller Arbeitslosen aus –im Vergleich zum Vormonat drei Personen mehr, im Gegensatz zum Januar 2018 ist die Zahl um 64 Personen gesunken. 

Mit 26,8 Prozent (397 Personen) liegt die Quote der Langzeitarbeitslosen in Eschwege geringfügig höher. Das sind zwar 19 Personen mehr als im Vormonat, aber 107 weniger als im Januar 2018. Um genau eine ist der Bestand an Arbeitsstellen im Bezirk Eschwege gestiegen, er liegt bei 356 und damit um 16 niedriger als im Januar des Vorjahres. 

In Witzenhausen gibt es mit 259 freien Stellen 33 mehr als noch im Dezember. Im Januar 2018 waren es allerdings noch 294. Im Bezirk Witzenhausen wurden im Januar 86 neue Arbeitsstellen gemeldet, 109 neue Arbeitsstellen im Bezirk Eschwege.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.