Wahlbeteiligung noch relativ niedrig

Ausländerbeiräte in Hessisch Lichtenau, Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen stehen fest

So wurde unter anderem für die Wahl geworben. Es stimmten aber nur wenige Menschen ab.
+
So wurde unter anderem für die Wahl geworben. Es stimmten aber nur wenige Menschen ab.

Es war eine Premiere: Zum ersten Mal sind zeitgleich mit der Kommunalwahl in Bad Sooden-Allendorf und Hessisch Lichtenau Ausländerbeiräte gewählt worden.

In Witzenhausen kam ein solches Gremium erstmals seit Jahrzehnten wieder zusammen.

Vermutlich, weil die Wahl noch so neu war und die Möglichkeiten für Informationsveranstaltungen im Vorfeld wegen der Corona-Pandemie äußerst gering, war die Wahlbeteiligung sehr niedrig.

Hessisch Lichtenau

In der Lossestadt stellten sich acht Kandidaten zur Wahl: Künftig vertreten Kasim Sen (25 Prozent), Ayse Birdal (17,20), Corina Acosta de Gundlach (16,97), Alexandru Cucu (16,06) und Selver Giesing (11,93) die Interessen der Menschen ohne deutschen Pass in Hessisch Lichtenau. Die Wahlbeteiligung für die Ausländerbeiratswahl lag bei 8,48 Prozent, teilt die Stadt mit: Von den 1262 Wahlberechtigten gingen 107 zur Wahl.

Bad Sooden-Allendorf

Groß war die Auswahl die für die 930 Wahlberechtigten bei der Ausländerbeiratswahl in Bad Sooden-Allendorf nicht. Für das fünfköpfige Gremium stellten sich genau fünf Kandidaten von der „Internationalen Liste“ zur Wahl. Die meisten Stimmen errang Karolina Hix, die Ehefrau von Bürgermeister Frank Hix mit 25,69 Prozent. Es folgen Aisr Alias Arabo (20,18 Prozent), Akyüz Jando (20,18), Taha Alboissa (17,43) und Haifaa Jando (16,51). Nur 3,87 Prozent der Wahlberechtigten nahmen ihr Wahlrecht auch wahr – konkret waren das 36 Personen.

Witzenhausen

In der Kirschenstadt Witzenhausen kandidierten auf der „Internationalen Liste“ 13 Personen für einen Platz im fünfköpfigen Ausländerbeirat. Die meisten Stimmen entfielen auf Mohamed Jama (18,28 Prozent), gefolgt von Oluwatosin Olagunju (14,94), Isabel Greenberg (14,37), Dr. Jelena Bacanovic-Sisic (10,11) und Abdalrhman Algasem (9,08).

1060 Menschen mit ausländischem Pass hätten in Witzenhausen ihre Stimme abgeben können, mit 226 Wählern lag die Wahlbeteiligung in Witzenhausen immerhin bei 21,32 Prozent. Zum Vergleich: Bei der Kreistagswahl gingen 56,09 Prozent aller Berechtigten an die Urnen.  

(Friederike Steensen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.