Jetzt mit eigener Lackiererei

+
Das Führungsteam: Heike Bloß (von links), Bernd Bloß, Sohn Bastian Bloß und Mladen Mrksa mit Golden Retriever Lotte vor der Lackiererei, die seit Januar zum Autohaus Bloß dazugehört.

Das Autohaus Bloß in Großalmerode ist seit 25 Jahren mit seiner Werkstatt nicht nur eine zuverlässige Adresse für die Reparatur von Fahrzeugen, sondern hat sich auch als fairer Partner beim Handel mit Autos und dem Verkauf von Neuwagen einen guten Ruf über die Grenzen der Stadt hinaus erworben.

 Dass sich Inhaber Bernd Bloß und Ehefrau Heike nach all den Jahren nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern alles daran setzten, ihrem hohen Qualitätsanspruch auch weiterhin gerecht zu werden, zeigt das jüngste Beispiel. Seit Beginn des Jahres zählt nun auch die Autolackiererei von Mladen Mrksa gleich nebenan zum Komplex des Autohauses .

Download

pdf der Sonderseite Zwischen Gelster und Losse

Seit mehr als 20 Jahren weiß Bernd Bloß in Großalmerode die hohe Qualität der Autolackiererei Mrksa in unmittelbarer Nachbarschaft seines Autohauses in der Straße „Vor dem Scheuerchen“ zu schätzen. Als der Autolackierer sich entschieden hatte, für seinen Meisterbetrieb nach einem neuen Inhaber zu suchen, lag es für Bernd Bloß nahe, die 225 Quadratmeter große Lackiererei zu übernehmen. Da Mladen Mrksa dem Autohaus Bloß nach wie vor zur Verfügung steht und Sohn Bastian Bloß zusätzlich als KFZ-Mechatroniker Meister mit eingestiegen ist, kann den Kunden auch weiterhin die gewohnte Qualität garantiert werden. Außerdem wird den beiden ab dem 1. August ein Auszubildender zur Seite stehen, um die hohe Kunst des Lackierens zu erlernen.

Unter einem Dach

Nach der Übernahme hat Bernd Bloß jedoch die Karosseriearbeitsplätze aus seiner Werkstatt in die Lackiererei verlagert. Damit werden Unfallschäden jetzt bis hin zur abschließenden Lackierung an ein und demselben Arbeitsplatz erledigt. Das lästige Hin und Her gehört damit der Vergangenheit an und spart zudem Zeit. In der sieben Meter langen und vier Meter breiten digitalen Spritz- und Einbrennkabine haben Fahrzeuge bis zum Leicht-Lkw (Sprinter) Platz.

Dass die Abwicklung eines Schadens über die Versicherung für die Kunden als Service vom Autohaus übernommen wird, ist für das Ehepaar Bloß selbstverständlich. Schließlich gehört es zur Philosophie des Hauses, den persönlichen Kontakt zu den Kunden zu pflegen und auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen einzugehen.

Ob der Wunsch nach einer Aufbereitung des Lackes am Auto oder der Radfelgen besteht, ob eine ganz spezielle Lackierung bei Möbeln aus Holz oder Metall, für den Scooter oder den Oldtimer gefragt ist – in der Lackiererei des Autohauses Bloß sind die Kunden an der richtigen Adresse. Auch Spot-Repair, die Ausbesserung kleiner bis mittlerer Lackschäden ohne Ausbau der Teile, kann die Lackiererei Dank der computergesteuerten Farbmischanlage anbieten.

Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums plant das Autohaus Bloß am 10. Oktober einen Tag der offenen Werkstatt und Lackiererei. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.