Autohaus Rabe: Der Peugeot e-208 überzeugt durch Reichweite

Setzen auf den e-208: (v.l.) Daniel Rudloff und Jörg Hüschenbett vom Autohaus Rabe mit ihrem Verkaufsschlager.
+
Setzen auf den e-208: (v.l.) Daniel Rudloff und Jörg Hüschenbett vom Autohaus Rabe mit ihrem Verkaufsschlager.

Der Peugeot e-208 ist nicht nur in Sachen Design und Praktikabilität weit vorn, sondern überzeugt auch durch Kondition.

Dies wurde dem wendigen City-Flitzer nun auch mit der Bestnote eines bekannten deutschen Automagazins bestätigt. Untersucht wurde hier der WLTP-Normverbrauch verschiedener Elektromodelle, diese wichen im Test teilweise stark von den Herstellerangaben ab – so auch der Peugeot e-208, aber im positiven Sinn: Statt des angegebenen WLTP-Normverbrauchs von 17,6 verbraucht er im Magazinvergleich nur 17,1 kWh, das sind drei Prozent weniger als angegeben. „Dass die Peugeot-Angaben zur Reichweite sehr realistisch sind, bestätigen auch unsere Kunden“, erklären Daniel Rudloff und Jörg Hüschenbett vom Autohaus Rabe in Eschwege. Durchschnittlich 320 Kilometer kommt man mit ihm vorwärts. „Generell zeichnet sich der e-208 durch hohe Qualität und gutes Preis-Leistungsverhältnis aus und ist das perfekte Einsteigerauto für alle, die den Wechsel zur E-Mobilität wagen.“

Peugeot mit neuem Markenauftritt

Auch optisch macht der Wagen mit Reißzähnen und in den Farbvarianten Blau und Rot sehr viel her und ist auf der Straße ein absoluter Hingucker. Apropos Hingucker: Die Löwenmarke Peugeot brüllt jetzt zweidimensional und gibt ihr neues Designdebüt mit dem neuen Peugeot 308, der kurz vor der Markteinführung steht und demnächst auch beim Autohaus Rabe zu haben ist. Weitere Infos zur E-Mobilität sowie alle weiteren Infos gibt es auch unter autorabe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.