40-Jähriger fährt betrunken gegen Pfosten und flüchtet

Oberrieden. Von einem Zeugen hat die Polizei am Sonntag den Hinweis auf einen Verkehrsunfall erhalten. Stark alkoholisiert hatte ein 40-jähriger Eschweger dem Informanten erzählt, er habe einen Unfall gehabt.

Die Beamten ermittelten daraufhin die Unfallstelle auf der Bundesstraße 27. Laut Polizei soll der 40-Jährige in Richtung Witzenhausen fahrend auf Höhe der Einfahrt des Parkplatzes bei Oberrieden die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Nachdem er mit seinem Auto über einen Grünstreifen gefahren und mit einem Metallpfosten zusammengestoßen war, stellte er sein Fahrzeug auf dem Parkplatz ab. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der entstandene Schaden wird mit 2500 Euro beziffert. Die Beamten, die den 40-Jährigen ausfindig machen konnten, stellten bei ihm einen Alkoholwert von mehr als drei Promille fest.

Da der Unfall bisher nur rekonstruiert werden konnte, bittet die Polizei um Hinweise zum Unfallgeschehen. Sie fragt: Wer hat den Unfall am späten Sonntagnachmittag beobachtet oder im Bereich der Unfallstelle einen alkoholisierten Mann mit Plastiktüte gesehen oder sogar als Anhalter mitgenommen?

Hinweise: Polizei Eschwege, Telefon: 05651/9250

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.