Expertin übernimmt Ruder

Annette Klingebiel ist neue Kurdirektorin in Bad Sooden-Allendorf

+
Tritt am 1. September ihr Amt an: Bad Sooden-A llendorfs Kurdirektorin Annette Klingebiel, hier vor der Werratal-Therme mit Erstem Stadtrat Günter Leis (Mitte) und Bürgermeister Frank Hix.

„Wir sind froh und dankbar, eine wirkliche Fachfrau und erfahrene Expertin in Sachen Marketing gefunden zu haben.“ Das sagte Bürgermeister Frank Hix, der kürzlich im Rathaus mit Annette Klingebiel die neue Kurdirektorin von Bad Sooden-Allendorf vorgestellt hat.

Die 51-Jährige aus dem nahen Wüstheuterode (Thüringen) hatte sich in einem langwierigen Verfahren gegen sieben Bewerber durchgesetzt, war vom Verwaltungsrat bestellt worden und hatte jüngst vom Stadtparlament grünes Licht für ihren Amtsantritt am 1. September bekommen.

Offiziell firmiert sie unter einer sperrigen Bezeichnung: Vorstandsvorsitzende der Kur- und Tourismusanstalt öffentlichen Rechts (AöR). Darin sind seit Kurzem die Werratal-Therme, das Kultur- und Kongresszentrum, die Tourist-Information und die touristische Infrastruktur des nordhessischen Heilbades zusammengefasst, die sie neu gestalten und zu einer wirtschaftlich erfolgreichen Einheit zusammenführen soll.

Sie nehme diese Herausforderung gerne an, bekräftigte Klingebiel, die in Leipzig Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Tourismus studierte. Ihre berufliche Karriere startete sie bei der Sparkasse Eichsfeld. Dort absolvierte sie diverse Marketing-Fachseminare, unter anderem an der Marketing-Akademie der Sparkassen-Finanzgruppe, war Leiterin für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, verantwortete publikumswirksame Veranstaltungen, Werbekampagnen und Marktforschungsprojekte. Sie baute das Projektmanagement im Unternehmen auf, organisierte Tagungen, Gästeprogramme und Kundenreisen.

An neuer Wirkungsstätte, sagt die Kurdirektorin, wolle sie dazu beitragen, die Stadt zukunftsorientiert „und weiterhin einladend auszurichten“ für Kurgäste, Urlauber und Tagesbesucher, „aber auch für die Menschen, die hier leben“.

Und Letztere sind ihr so ganz fremd nicht, verweist sie auf viele Besuche in der Badestadt, sei es zum Relaxen in der Therme, zu Konzerten, zum Einkaufen oder zum Ernte- und zum Brunnenfest.

Die Dimension der Aufgaben, die auf die 51-Jährige zukommen und die der Bürgermeister seit 2011 ehrenamtlich erledigte, machte Hix auch an Zahlen fest: sechs Kliniken am Ort, jährlich 415 000 Übernachtungen, 50 000 Gästeankünfte und geschätzte 900 000 Tagesbesucher.

Annette Klingebiel, verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder, möchte ihren Wohnsitz im nur zehn Kilometer entfernten Wüstheuterode behalten – „ein Katzensprung“. Sie wandert gern oder schwingt sich aufs Rad. Die See und die Berge liebt sie gleichermaßen. Ab und zu zieht es sie aber auch mal in die Ferne, etwa nach Dubai oder Vietnam.  zcc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.