Tier war von Koppel ausgebrochen

Maultier marschiert in Klinik Hoher Meißner in Bad Sooden-Allendorf

+
Ungewöhnlicher Besuch: Ein ausgebüxtes Maultier ist am Mittwoch ins Foyer der Klinik Hoher Meißner in Bad Sooden-Allendorf spaziert.

Bad Sooden-Allendorf. Einen sehr ungewöhnlichen Gast begrüßte Mitarbeiterin Luisa Daumann am Mittwoch in der Klinik Hoher Meißner in Bad Sooden-Allendorf: Ein ausgewachsenes Maultier.

Wie selbstverständlich war das Maultier plötzlich ins Foyer der Reha-Klinik spaziert. Wie sich später herausstellte, war es von seiner benachbarten Koppel ausgebrochen. Die sei wegen der Trockenheit schon etwas karg, vermutlich habe das Tier nach etwas anderem zu fressen gesucht, sagt Karin Riemann von der Klinik-Verwaltung. 

Mit etwas Zureden habe das Maultier das Foyer auf dem gleichen Weg wieder verlassen. Schaden richtete es keinen an, es wartete geduldig auf dem Hof der Klinik, bis sein Besitzer es wieder abholte. 

Ein Maultier ist übrigens eine Kreuzung aus einer Pferdestute und einem Eselhengst. Die genügsamen Tiere werden auch Muli genannt. Eine Kreuzung aus einer Eselstute und einem Pferdehengst wird dagegen als Maulesel bezeichnet. Beide Kreuzungsarten können sich nicht selbst fortpflanzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.