Bad Sooden-Allendorf: Sport vereint Nationen

80 Gäste besuchen Interkulturelles Sportfest in Bad Sooden-Allendorf

Nachhilfe im Trommeln: Pedro Soriano aus Puerto Rico zeigt den Kursteilnehmern, wie es geht.
+
Nachhilfe im Trommeln: Pedro Soriano aus Puerto Rico zeigt den Kursteilnehmern, wie es geht.

Das Interkulturelle Sportfest in Bad Sooden-Allendorf hat am Samstag nach der coronabedingten Absage 2020 zum fünften Mal verschiedene Nationalitäten zusammengebracht.

Bad Sooden-Allendorf – Dazu bereiteten die Sportcoaches Juan Jeria Naranjo, seine Frau Marcela und Ingrid Noll die Grünanlage nahe den Bruchteichen für Sport vor. Für Kinder bot Milena Vaupel-Kenter vom Arbeitskreis Asyl „Olympische Spiele“ an.

Unter die rund 80 Teilnehmer hatten sich auch Gäste aus Bremen und Fulda gemischt.

Eine Nordic-Walking-Gruppe führte Ingrid Noll bergauf und bergab durch die Landschaft. Sie lief die acht Kilometer lange Strecke in knapp zwei Stunden. Auf einen Hindernis-Parcours wagten sich vorwiegend Kinder. Als Schnellste war Carla nach 61 Sekunden im Ziel, zwei Sekunden später folgte Lina. Fast akrobatisch waren die zehnjährigen Lorena und Lina beim Seilspringen.

Jetzt geht’s los: Sportcoach Ingrid Noll (links) führt die Teilnehmer auf die acht Kilometer lange Nordic-Walking-Strecke.

Beim Hula Hoop traten vor allem Mädchen an. Gut besucht waren auch der Zumba-Tanz und das Box-Training. Die Sportler der E- und F-Jugend der örtlichen Turn- und Sportgemeinde zeigten ihr Können am Fußball. Zu gewinnen gab es einen kompletten Trikot-Satz.

Zunächst sorgte der Südafrikaner Bongane Funde als DJ für Musik, ehe Pedro Soriano aus Puerto Rico einen Kurs im Trommeln gab.

Bürgermeister Frank Hix lobte die Initiative zur Integration. Insgesamt lebten mehr als 100 Menschen mit Migrationshintergrund in der Badestadt. (Von Christoph Cortis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.