Abenteuerliche Fahrt eines 32-Jährigen endet an Baum 

Betrunken mit Lieferwagen auf Fußweg in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

+
An einem Kirschbaum oberhalb der Klausbergstraße in Allendorf war die Fahrt mit dem Lieferwagen über einen Fußweg zu Ende.

Bad Sooden-Allendorf. Ein 32 Jahre alter Mann aus der Badestadt ist betrunken am frühen Sonntag in Allendorf mit einem Lieferwagen nach abenteuerlicher Fahrt verunglückt.

Der Mann blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand Schaden von 1000 Euro. Wie die Polizei berichtete, steuerte der 32-Jährige den Renault Master um 1.20 Uhr von der Straße Auf dem Wassergraben verbotswidrig nach links auf einen Fußweg, der parallel zur Klausbergstraße verläuft. 

Nach 200 Metern, etwa in Höhe der Einmündung der Eichsfelder Straße auf die Klausbergstraße, fuhr das Fahrzeug aufgrund des enger werdenden Fußweges nach rechts einen fünf Meter tiefen Abhang hinauf und prallte gegen einen Baum.

Die Feuerwehr sicherte den Transporter gegen Abrutschen, auf die aufwendige Bergung des Fahrzeuges wurde wegen der Dunkelheit zunächst verzichtet. Die Polizeibeamten ließen den Fahrer einen Atemalkoholtest machen, der einen Wert von 1,98 Promille ergab. Daraufhin veranlassten sie eine Blutentnahme und stellten den Führerschein vorläufig sicher. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.