10.000 Euro Schaden

Mit zwei Promille: Betrunkener verursacht zwei Unfälle in Bad Sooden-Allendorf

+
Ein Betrunkener hat in Bad-Sooden-Allendorf gleich zwei Unfälle verursacht.

Bad Sooden-Allendorf. 10.000 Euro Schaden sind in der Nacht zu Mittwoch bei zwei Unfällen in Bad Sooden-Allendorf entstanden, die ein betrunkener Autofahrer verursacht haben soll.

Um 2.15 Uhr befuhr der alkoholisierte 42-Jährige aus Berkatal laut Polizei die Lindenallee in Richtung „Auf den Teichhöfen“. Dabei fuhr er auf einen am Fahrbahnrand geparkten Citroen. Anschließend entfernte sich der 42-Jährige von der Unfallstelle und verursachte laut Polizeibericht etwa zehn Minuten später einen weiteren Verkehrsunfall, als er die Straße „Am Bruch“ befuhr.

Im Einmündungsbereich zur Hilberlachestraße wollte er nach links abbiegen. Dabei kam der 42-Jährige mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen mit einer solchen Wucht, dass es samt Fundament aus dem Boden gerissen wurde. Das Auto setzte auf dem Beton und konnte laut Polizei nicht mehr bewegt werden.

Als die alarmierten Beamten eintrafen, saß der Fahrer noch hinter dem Lenkrad. Ein Alkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von rund zwei Promille. Der Mann musste seinen Führerschein sowie den Fahrzeugschlüssel abgeben und ihm wurde Blut abgenommen. Aufgrund der Spuren am zweiten Unfallort – unter anderem ausgelaufene Kühlflüssigkeit – konnte die Polizei den Weg zurück zum ersten ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.