Unfall bei Bad Sooden-Allendorf

Felsbrocken auf der B27 beschädigt drei Autos

Blaulicht auf einem Polizeiwagen
+
Die Polizei wurde am Donnerstagmorgen zu einem Unfall auf der Bundesstraße 27 gerufen.

Ein herabgefallener Felsbrocken ist am Donnerstagmorgen (07.10.2021) drei Autofahrern auf der Bundesstraße zwischen Kleinvach und Albungen zum Hindernis geworden. Sie konnten nicht mehr ausweichen.

Nach Angaben der Polizei war gegen 8.35 Uhr zunächst ein Kleintransporter, der auf der Bundesstraße von Bad Sooden-Allendorf in Richtung Eschwegen unterwegs war, über den offenbar auf die Fahrbahn gerollten Felsbrocken gefahren. Dabei riss die Ölwanne des Wagens. Weil der 59-jährige Fahrer erst am nächstgelegenen Parkplatz halten konnte, verursachte der Wagen eine etwa 750 Meter lange Ölspur.

1700 Euro Sachschaden

Auch zwei Autofahrerinnen auf der Gegenfahrbahn konnten dem Felsbrocken nicht mehr ausweichen. Die Folge waren zwei platte Reifen. Die Ölspur und Hindernisse hat die Straßenmeisterei inzwischen entfernt. Den Schaden für die Autofahrer schätzt die Polizei auf etwa 1700 Euro. (ala)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.