Es funkte am Zimmersbrunnen: Ehepaar Heldmann feiert eisene Hochzeit

Seit 65 Jahren verheiratet: Emmi und Werner Heldmann aus Bad Sooden-Allendorf feiern ihre eisener Hochzeit. Das Bild stammt von der Feier zur goldenen Hochzeit. Foto: privat

Bad Sooden-Allendorf. Emmi und Werner Heldmann aus Bad Sooden-Allendorf feiern heute ihre eiserne Hochzeit. Das bedeutet, dass das Ehepaar bereits seit 65 Jahren verheiratet ist.

Kennengelernt haben sie sich vor 67 Jahren, kurz vor dem Weihnachtsfest 1948, im Saal von Hildebrands Kino am Zimmersbrunnen. Knapp zwei Jahre später, im Oktober 1950 haben sie geheiratet. Zu dieser Zeit benötigte Werner dazu die schriftliche Einwilligung seines Vaters, da er noch keine 21 Jahre alt war.

Der heute 84-jährige Werner Heldmann ist ein gebürtiger Allendörfer: Er kam 1931 als einziges Kind von Frieda und Wilhelm Heldmann zur Welt. Beruflich war er lange als Tischler tätig und ging später dann zum Straßenbau.

Seine heute 86-jährige Frau Emmi, geborene Riehm, ist ebenfalls Allendörferin. Sie ist eines von 13 Kindern von Karl und Elise Riehm in Allendorf. Sie arbeitete in der Kurverwaltung und später in der Landesversicherungsanstalt. Nebenbei betrieben die Heldmanns eine kleine Landwirtschaft. Zwei Monate nach der Hochzeit kam die erste Tochter der Beiden zur Welt. In den kommenden 15 Jahren folgten noch vier weitere Mädchen. Daher wurde Werner von seinen Freunden auch schmunzelnd „Büchsenmacher“ genannt.

Er war daneben auch als “Schneewalzer“ bekannt, da er Akkordeon spielte und für viele Familienfeiern engagiert wurde. Doch es gab auch dunkle Momente: Beide litten an teilweise schweren Krankheiten, von denen sie sich nur langsam erholten.

Zurückblickend haben Emmi und Werner Heldmann ein einfaches, aber stets von Liebe geprägtes Leben geführt. „Es gab viele schöne und auch schwere Stunden, aber mit Gott an unserer Seite haben wir alles gemeistert. Wir sind so dankbar, dass wir so lange zusammen sein durften. Vielleicht schenkt er uns ja noch ein paar Jährchen“, wünschen sich die beiden Eheleute.

In einer Andacht danken sie heute Gott für seine Gnade. Die Feier findet dann im kleinen Kreis statt, was bei den Heldmanns bedeutet, dass fünf Kinder, elf Enkel mit Partnern sowie acht Urenkel zu Besuch kommen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.