Song kontra Corona

„Gemeinsam“ wurde für einen guten Zweck gerappt

Rappen für den guten Zweck: Laysea (Christian Zündel, links) und Noire (Fabian Schweitzer), hier im Oktober 2019 während der Songaufnahmen zu „Bad Chick“im Studio. 
+
Rappen für den guten Zweck: Laysea (Christian Zündel, links) und Noire (Fabian Schweitzer), hier im Oktober 2019 während der Songaufnahmen zu „Bad Chick“im Studio. 

Zwei Hobbymusiker aus Bad Sooden-Allendorf haben einen Rap-Song aufgenommen, um die Menschen zum Durchhalten zu motivieren und denen Danke zu sagen, die gegen das Coronavirus ankämpfen. 

„Gebt nicht auf und lebt verzweifelt in den Tag. Auch wenn es manchmal nicht ganz einfach ist, gemeinsam sind wir stark“ – So lauten zwei Sätze im Refrain des Rap-Song „Gemeinsam“, das von den Hobbymusikern Fabian Schweitzer und Christian Zündel vor wenigen Tagen komponiert, gesungen und aufgenommen worden ist – in Zusammenarbeit mit Bad Sooden-Allendorfs Bürgermeister Frank Hix, der und dessen Frau Karolina die Idee zu dem Song hatten.

Bürgermeister im Tonstudio: Frank Hix singt den Refrain zu „Gemeinsam“ mit.

Man wolle in der Zeit von Corona die Menschen im Werra-Meißner-Kreis motivieren, weiter durchzuhalten und denen, die gegen das Virus ankämpfen, ein Dankeschön sagen, formuliert Fabian Schweitzer den Gedanken für die Aktion. Der 24 Jahre alte Student aus Bad Sooden-Allendorf sowie der aus der Region stammende und jetzt in Berlin lebende Zeitsoldat Christian Zündel, die das Hobby Hip-Hop und Rap und das Produzieren von Musikvideos verbindet, haben die Idee zum Aufruf zum gemeinsamen Durchhalten kurzfristig umgesetzt in Rap-Reimen und einen passenden Beat dafür gefunden.

„Kommt, lasst uns zeigen, dass wir stärker sind“ (als das Virus), singt Fabian Schweitzer beispielsweise. Und weiter: „Wir müssen durchhalten, unser Sieg ist greifbar. Bitte bleibt stark in meiner Heimat, der Kleinstadt BSA“.

Nach wenigen Tagen in einem Tonstudio in Fulda war „Gemeinsam“ fertig. Beim Refrain singen Christian Zündel und Fabian Schweitzer, die sich als Rapper „Noire“ und „Laysea“ nennen, zusammen – auch Frank Hix ist dabei. Der habe sich dafür, dass er erstmals in einem Tonstudio stand, „sehr gut angestellt“, bescheinigt Schweitzer dem 53-jährigen Rathaus-Chef.

„Gemeinsam“: Das ist das Cover des Rap-Songs, der extra für die Corona-Zeit aufgenommen wurde. 

Seit Anfang der Woche kann man das zwei Minuten und 37 Sekunden lange Stück „Gemeinsam“ über sogenannte Streaming-Dienste im Internet anklicken und hören – und auch herunterladen für rund einen Euro.

Der Erlös, das haben die Drei beschlossen, soll guten Zwecken zugutekommen – ein Teil auf alle Fälle der Aktion „Gemeinsam gegen Not“ des Lokalen Bündnisses Bad Sooden-Allendorf.

Zudem soll der Rap im Netz noch mit einem Video aufgewertet werden, das am Wochenende produziert wird. Daran können sich noch alle Leute – nicht nur aus der Badestadt – beteiligen. Sie sollen um die fünf Sekunden lange Videos aus ihrem aktuellen Corona-Alltag drehen mit der Aussage, derzeit am besten zu Hause zu bleiben. Auch so wolle man das Gemeinschaftsgefühl noch stärken, sagen Fabian Schweitzer und Christian Zündel.

Die Kurzvideos können bis Freitag, 1. Mai, 22 Uhr per E-Mail geschickt werden an: gemeinsam37242@web.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.