Geschichte(n) schreiben

Rhenanus-Schule: Schülerinnen erarbeiten Zugang zum 9. November

+
Projekt „Schicksalstag – Was geht mich der 9. November an?“, Zeitzeugin Anna Becker (90) lässt sich von Hanna-Maria Bormuth (von links), Marisa Kräft und Carina Richwien interviewen.

Bad Sooden-Allendorf. „Schicksalstag - Was geht mich der 9. November an?" Diese Frage stellen sich vier Schülerinnen der Rhenanus-Schule. In Schreib-Workshops erarbeiten sie einen kreativen Zugang.

In mehreren kreativen Schreib-Workshops unter Anleitung von Stefan Schwidder von der Textagentur Schöner Schreiben erarbeiten sich Marisa Kräft, Jeannina Rundshagen, Carina Richwien und Hanna-Maria Bormuth einen ganz eigenen Zugang zu den historischen Daten des 9. November.

Die Texte der Jugendlichen über Mut und Angst, Freiheit und Ausgrenzung, Tod und Liebe schlagen einen Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart - von 1848 und 1918 über 1938 und 1989 bis 2014. Die Schülerinnen stellen über das Schreiben Bezüge zwischen den historischen Daten und ihrem eigenen Leben, ihrer Lebensumgebung und ihren Erfahrungen her.

Ebenso wird in Zeitzeugengesprächen mit der Sehbehindertengruppe „Graue Stars“ des Seniorentreffpunkts der Stadt Bad Sooden-Allendorf die Vergangenheit für die jungen Schülerinnen sehr greifbar. Persönliche und berührende Erlebnisse der Seniorinnen finden ihren Eingang in die Texte der Jugendlichen.

In einer Lesung mit musikalischer Untermalung wollen die Schülerinnen ihre Texte unter dem Titel „Wir schreiben Geschichte(n)“ am Freitag, 9. November, ab 19 Uhr in der Hospitalkapelle in Allendorf präsentieren. Der Eintritt ist kostenlos, Aperitifzeit ist ab 18 Uhr.

Da die Sitzplätze begrenzt sind, gibt es Eintritt-frei-Karten bei den Vorverkaufsstellen des Kulturforums: Buchhandlung Vogeley, Weinreihe 15, in Sooden, Viva, Kirchstraße 79 in Allendorf, Naturbaustoffe Erfurth, Walburger Straße 32 in Witzenhausen und Biotop-Naturkost, Marktstraße 20 in Eschwege sowie im Internet unter www.kulturforum-bsa.de.

Das Projekt wird vom Kulturforum, der Rhenanus-Schule, dem Förderverein zur Erhaltung der Wandmalereien der Hospitalkapelle und dem Projekt KESS - Kulturelles Engagement macht Schule organisiert. Der Paritätische Wohlfahrtsverband Gesamtverband und das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördern es zudem. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.