Beim Essen hat’s gefunkt

Ingrid und Otto Kähler sind seit 60 Jahren verheiratet

Ingrid und Otto Kähler sind gerne gemeinsam im Kurpark in Bad Sooden-Allendorf
+
Ingrid und Otto Kähler sind gerne gemeinsam im Kurpark in Bad Sooden-Allendorf

Es muss was dran sein an dem Sprichwort, wonach die Liebe durch den Magen geht. Zumindest bei Ingrid (84) und Otto Kähler (88) standen Gaumenfreuden am Beginn eines langen Glücks.

Bad Sooden-Allendorf – Seit 60 Jahren sind Ingrid und Otto Kähler jetzt verheiratet und feiern heute (11. 08. 20201) in ihrer Wahlheimat Bad Sooden-Allendorf Diamantene Hochzeit. Rückblende: Ingrid, die damals noch Graf hieß, freut sich, als sie im Mai 1958 mit 21 Jahren volljährig wird. Das war in Hamburg. Unter den Geburtstagsgästen ist auch Otto Kähler. Freunde hatten den adretten jungen Mann mitgebracht. Der fiel Ingrid auch deshalb auf, weil er am reich gedeckten Tisch kräftig zulangte. Man kam ins Gespräch, und es wurde mehr daraus. Drei Jahre später standen beide vor dem Standesbeamten.

Ingrid Kähler stammt aus Göttingen, verbrachte ihre Kindheit in Thüringen und zog später mit ihrer Familie an die Waterkant.

In dritter Generation handelte dort der waschechte Hanseat Otto Kähler mit Südfrüchten, die er aus Italien und Spanien importierte, wohin auch viele Urlaubsreisen führten.

Vor 60 Jahren haben Ingrid und Otto Kähler geheiratet.

Die große Leidenschaft von Ingrid: Antiquitäten. Wie schon die Großmutter hat sie im In- und Ausland handgemachtes Glas und Porzellan sowie ausgefallene Möbelstücke gesammelt, viele Schätze aus vergangenen Zeiten. Ihr Hobby machte sie zum Beruf, und gründete in Hamburg das Antikcenter, das vor knapp 20 Jahren Tochter May übernommen hat.

Zur gleichen Zeit erfüllten sich die Eheleute einen Traum: Wohnung und Geschäft unter einem Dach. In der nordhessischen Kurstadt wurden sie mit einem Haus direkt am Kurpark fündig. „Anno dazumal“ haben sie ihr Geschäft genannt, in dem sich die Kundschaft an zeitlosen Geschenken und vielem mehr erfreuen kann.

Froh und glücklich sind die Diamantenen Hochzeiter in ihrer Wahlheimat, auch wenn sie seit zwei Jahrzehnten nicht mehr in Urlaub gefahren sind. „Wir sind angekommen“, sagen sie. Und weiter: „Es ist hier so schön und um uns herum die freundlichen Nachbarn und Kurgäste, da brauchen wir nicht mehr in die Ferne zu reisen.“ (Chris Cortis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.