La Werra

Kreative Frauen stellen in der Badestadt aus

+

Bad Sooden-Allendorf. Als Plattform für Künstlerinnen vorwiegend aus der Region ist „La Werra“ längst ein fester Begriff zwischen Werra und Meißner.

Ihren zehnten Geburtstag feiert die Ausstellung, die am 3. September zum zweiten Mal mitten im Kurpark von Bad Sooden-Allendorf stattfindet, nachdem sie zuvor auf dem Gutshof im Stadtteil Kleinvach zu Hause war.

Einen Überblick über das, was an angewandter und bildender Kunst die Besucher im und rund um das Kultur- und Kongresszentrum erwartet, gab jetzt das Organisationsteam, bestehend aus Ursula Thom-Plappert (Bad Sooden-Allendorf), Ute Gilles (Oberrieden), Barbara Schwede-Latz (Kleinvach) und Anja Tatli (Ermschwerd).

Malerei, Glaskunst, Schmuck, Keramik, Modedesign, Bildhauerei, Fotografie und Textilkunst sind nur einige Aspekte einer breiten Palette kreativen Schaffens, dessen Resultate 34 Frauen präsentieren und nicht nur zum Schauen, sondern auch zum Kauf anbieten. Knapp ein Drittel der Künstlerinnen beteilige sich zum ersten Mal an „La Werra“, darunter auch Ausstellerinnen aus Berlin, Bremen und Emden.

Die Stadt erhebe nur geringe Standgebühren, wurde mit Dankbarkeit registriert, die auch allen anderen Sponsoren gelte. Mit 4000 Flyern, die nicht nur im Kreisgebiet, sondern auch in Kassel, Göttingen, Eisenach und Heiligenstadt verteilt werden, werben die Frauen vom Organisationsteam für die Ausstellung, die bei freiem Eintritt zu besichtigen ist. Das Rahmenprogramm enthält kabarettistische Einlagen und einen Wettbewerb zum Thema Frauen, wobei die originellste Umsetzung durch Publikumsvoting ermittelt wird. Heimische Unternehmerinnen kümmern sich um das leibliche Wohl während der Ausstellung, die von 11 bis 18 Uhr geöffnet sein wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.