Kreispokal: TSG Bad Sooden-Allendorf zieht ins Halbfinale ein

Bad Sooden-Allendorf. Das Halbfinale im Fußball-Kreispokal ist perfekt. Nach Weidenhausen, Großalmerode und Waldkappel hat am Freitagabend auch die TSG Bad Sooden-Allendorf die Runde der letzten vier Teams erreicht.

Im Kreisoberliga-Duell setzte sich die TSG gegen Aufsteiger SG Wickenrode/Helsa mit 3:1 (1:0) durch.

„Der Sieg geht in Ordnung. Für uns zählen ab sofort die wichtigen Duelle in der Kreisoberliga. Da müssen wir punkten, um den Klassenerhalt perfekt zu machen“, kommentierte Wickenrode/Helsa-Coach Stefan Koch die Partie, die bis zur Schlussphase spannend blieb. Vor allem deswegen, weil die Gastgeber mit ihren Chancen lange Zeit nichts anzufangen wussten – oder einfach nur Pech hatten. Erik Schindewolf traf den Pfosten (15.), Lukas Zindel die Latte (17.) und ein Kopfball von Tim Range strich knapp am Tor vorbei.

Auch nach dem 1:0 von Patrick Aldinger musste die TSG lange warten bis zur Entscheidung, für die Schikri Acar sorgte. Den Anschlusstreffer von Norman Thoms beantwortete Lukas Zindel mit dem schnellen 3:1. In der Nachspielzeit scheiterte Gäste-Torjäger Danny Nickel mit einem Foulelfmeter an TSG-Keeper Mark Hennemuth. „Wir haben unser Ziel im Pokal erreicht. Alles was jetzt noch kommt ist Zugabe“, meinte BSA-Trainer Jörg Immig.

Tore:  1:0 Aldinger (36.), 2:0 Acar (78.), 2:1 Thoms (85.), 3:1 Zindel (87.).

Die übrigen Ergebnisse im Viertelfinale: TSV Waldkappel - SG Wehretal 1:0; Lichtenauer FV - SV Weidenhausen 0:8; FC Großalmerode - SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund 2:0. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.