Bad Sooden-Allendorf

Kein Pächter: Stadt übernimmt Betrieb des Kultur- und Kongresszentrums

+
Wechselt den Betreiber: Das Kultur- und Kongresszentrum (KuK) in Sooden. Im Hintergrund die St. Marienkirche.

Bad Sooden-Allendorf. Für Betrieb und Vermarktung des Werratal Kultur- und Kongresszentrums (KuK) ist mit Beginn des neuen Jahres die städtische Kurbetriebs-GmbH zuständig.

Dasselbe trifft für das benachbarte Alte Kurhaus zu, beschloss das Parlament der Stadt Bad Sooden-Allendorf in seiner Sitzung am Freitagabend im Hochzeitshaus in Allendorf. Die Neureglung für zunächst ein Jahr wurde nötig, weil der Vertrag mit Ekko’s Hotel als bisherigem Pächter wegen divergierender finanzieller Interessen nicht verlängert wurde und ein neuer Pächter nicht gefunden werden konnte.

Einzelheiten zu Betrieb und Vermarktung sollen mit dem hessischen Wirtschaftsministerium abgesprochen und dem Rechnungshof vorgelegt werden.

Die jetzt fällige Personalaufstockung wird nach dem Beschluss der Abgeordneten ebenfalls auf ein Jahr befristet sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.