„Vorbild für viele Menschen“

Lothar Nöding erhält das Bundesverdienstkreuz

+
Hohe Auszeichnung: Eingerahmt von Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber (links) und Landrat Stefan Reuß, erhielt Lothar Nöding an der Seite seiner Frau Monika das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement hat der Badestädter SPD-Kommunalpolitker Lothar Nöding das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten.

Im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nahm die hohe Auszeichnung am Sonntag der Kasseler Regierungspräsident (RP) Hermann-Josef Klüber im Café Himmelspforte in der St.-Crucis-Kirche vor.

„Wir brauchen Menschen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen“, sagte Klüber an die Adresse des 65-Jährigen, der sich „um Volk und Staat verdient gemacht“ habe und „ein Vorbild für viele“ sei. Damit hob der Regierungspräsident unter anderem auf die langjährige kommunalpolitische Arbeit Nödings als Stadtverordneter, Kreistagsabgeordneter und Mitglied des Kreisausschusses ab. Ehrenamtlich wirkte Nöding außerdem als Richter am Verwaltungsgericht in Kassel, als Schöffe des Jugendschöffengerichts, als Gewerkschafter und nicht zuletzt als langjähriger Vorsitzender des örtlichen Kaninchenzuchtvereins. Dieses breite Betätigungsfeld, für das er „unendlich viel Zeit geopfert“ habe, sei nur deshalb zu beackern gewesen, weil seine Familie und insbesondere seine Frau Monika ihm stets den Rücken freigehalten hätte, so der RP.

Es liege wohl in der Familie, für die Gesellschaft tätig zu sein, spielte Landrat Stefan Reuß darauf an, dass auch Nödings Vater Willi einst dieselbe Auszeichnung erhalten habe wie jetzt sein Sohn. Reuß charakterisierte aus eigener Erfahrung Lothar Nöding als einen „Mann der klaren Worte“, der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg halte und demokratische Mehrheiten stets respektiere und akzeptiere, auch wenn er deren Meinung nicht teile.

Im Kreise seiner Familie, Freunde und politischen Weggefährten nahm Nöding Glückwünsche auch von Kreistagsvorsitzendem Dieter Franz, dem SPD-Fraktionschef im Werra-Meißner-Parlament, Lothar Quanz, und Ex-Bürgermeister Ronald Gundlach entgegen. Den kirchlichen Segen steuerte Pfarrer Hubertus Spill bei, ehe sich nach Dankesworten Nödings die Versammlung mit Schnittchen und einem Glas Sekt weltlichen Genüssen zuwandte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.