1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Bad Sooden-Allendorf

Luis Goebel und Lukas Sander sind Bad Sooden-Allendorfs Erntekranz-Träger

Erstellt:

Von: Christoph Cortis

Kommentare

Stelldichein am Erntefest-Mobil: Während Erntekranzträger Lukas Sander auf seinen krankheitshalber verhinderten Kollegen Luis Goebel deutet, werden deren Nachfolger sein Jan Ilkenhans (links) und Calvin Schimpf. Für das Fahrzeug und dessen Beklebung mit Folie sind die heimischen Firmen Autohaus Stöber und Lipudo (Udo Lippert) aufgetreten.
Stelldichein am Erntefest-Mobil: Während Erntekranzträger Lukas Sander auf seinen krankheitshalber verhinderten Kollegen Luis Goebel deutet, werden deren Nachfolger sein Jan Ilkenhans (links) und Calvin Schimpf. Für das Fahrzeug und dessen Beklebung mit Folie sind die heimischen Firmen Autohaus Stöber und Lipudo (Udo Lippert) aufgetreten. © Chris Cortis

Das traditionelle Amt der Erntekranzträger übernehmen in Bad Sooden-Allendorf in diesem Jahr Luis Goebel und Lukas Sander.

Bad Sooden-Allendorf – Wenn es so etwas wie ein Erntefest-Gen gibt, dann sind Luis Goebel und Lukas Sander damit zur Welt gekommen. Die beiden 28 und 29 Jahre alten Freunde feiern „schon immer“ (Luis) und „seit ich denken kann“ (Lukas) das Erntedank- und Heimatfest als das Fest der Feste in Bad Sooden-Allendorf. Mit Leib und Seele dabei, sind sie jetzt sozusagen in den Adelsstand erhoben worden.

Ihren Ritterschlag haben sie erhalten als Träger des Erntekranzes, Symbol des traditionsreichen Festes.

Familiär „vorbelastet“ sind beide. So ist Lukas’ Mutter Ulrike als schärpengeschmückte Ehrendame schon im Festzug mitmarschiert, als sie noch auf ihren Mädchennamen Vogeley hörte. Und Luis’ Mama Astrid wurde praktisch ins Erntefest „reingeboren“, wie sie sagt. Ihr Großvater Karl Schimpf spielte schon in der Festkapelle, als die Renshäuser Blasmusik noch keine Mode war.

Am vergangenen Freitag stand hundertprozentig noch gar nicht fest, ob der waschechte Allendorfer Luis Goebel die, wie er es selbst empfindet, „große Ehre“ als Erntekranzträger werde auskosten können. Am selben Tag nämlich war er mit einer Entzündung der Speiseröhre in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert worden. Von ihm selbst und seinem Elternhaus kommt inzwischen aber Entwarnung. Luis geht es schon wieder viel besser. Der junge Mann, der bei einer Krankenkasse in Kassel beschäftigt ist, wurde zum Wochenbeginn wieder in heimatlichen Gefilden erwartet. Und das eine oder andere Glas Bier dürfte dann auch wieder drin sein. Der Plan B, an dem Erntefestpräsident Stefan Lauer bereits bastelte, dürfte damit hinfällig sein.

Gut 15 Monate älter als Luis ist sein Kumpel Lukas. Er stammt aus dem Stadtteil Kammerbach, lebt gegenwärtig aber in Niestetal und pendelt täglich mit dem Zug nach Fulda, wo er Filialleiter eines Drogeriemarktes ist.

Am Anfang, gesteht er, sei ihm gar nicht so recht bewusst gewesen, dass er als Erntekranzträger „die ganze Stadt repräsentiert“. Am meisten freue er sich auf den feierlichen Einzug am Festmontag in das dann wieder proppevolle Festzelt: „Ein Gänsehautmoment.“

Als Sportler sind Luis und Lukas für ihr Ehrenamt bestens gerüstet. Der Ältere, bis zu seinem Kreuzbandriss vor elf Jahren aktiver Fußballer, geht heute noch wöchentlich „mindestens dreimal“ ins Fitnessstudio. Aktiver Fußballer beim Hessenliga-Club SV Weidenhausen ist Luis, der als Hobby bezeichnet „alles, was mit Sport zu tun hat“.

So gestählt, kommt auf beide denn auch schweißtreibende Arbeit zu. Abwechselnd tragen sie den gut 40 Kilogramm schweren Erntekranz durch die Stadt und legen dabei während des Erntefestes rund 15 Kilometer zurück - in schwarzem Anzug und mit Zylinder auf dem Haupt.

Das steht den beiden 19-jährigen Jan Ilkenhans und Calvin Schimpf noch bevor. Sie sind aktuell Träger der Erntekrone und werden im nächsten Jahr automatisch Erntekranzträger.

Auch sie haben’s mit dem Sport. Jan, der nach seinem Forensik-Studium Verbrechen aufklären will, ist regelmäßiger Besucher im Fitness-Studio. Calvin, Student der Betriebswirtschaftslehre, spielt Fußball in der 1. Mannschaft der TSG Bad Sooden-Allendorf. (zcc)

Auch interessant

Kommentare