Amtsübergabe ist am 14. Juni

Nachwuchs von Bad Sooden-Allendorf hat Jugendrat neu gewählt

+
Wahlhelfer und Jugendrat: Leon Becker (hinten, von links), Lukas Lewetz, Norbert Woltmann, Clemens Kampmann und Runa Jatho, Henry Schwandt (vorn, von links), Aileen Wallstein und Mareike Ilkenhans.

Bad Sooden-Allendorf – „Wir wollen Informationen von der lokalen und regionalen Politik den Jugendlichen interessant und verständlich vermitteln“, sagt Mareike Ilkenhans, die weiterhin im neu gewählten Jugendrat vertreten ist. Am Montag und Dienstag wurde er in der Rhenanus-Schule in Bad Sooden-Allendorf für 2019/2020 gewählt.

Die sieben Kandidaten, die sich zur Wahl aufstellten, kamen alle aus der Alterskategorie von 15 bis 17 Jahre. Satzungsgemäß besteht das Gremium aus neun Vertretern, jeweils drei in den Altersgruppen zwölf bis 14, Vertreter der 15- bis 17-Jährigen sowie der 18- und 19-Jährigen. Da sich aber nur sieben Personen aufstellten, zogen alle Bewerber automatisch in das Gremium ein.

Wahlsieger kann sich Franz Kammer nennen, der 73 und somit die meisten Stimmen bekam. Außerdem zogen Calvin und Aileen Wallstein direkt in das Gremium ein. Die weiteren Mitglieder des Jugendrats, die durch die Nachrückerregelung folgen sind: Mareike Ilkenhans, Henry Schwandt, Jeremy Hessel und Nick Prozenko. Die Wahlbeteiligung lag bei 28 Prozent.

Wahlberechtigt waren alle Bürger aus Bad Sooden-Allendorf vom zwölften bis 19. Lebensjahr. „Durch das Sunset-Festival und die Sanierung des Jugendzentrums kam ich auf die Idee: Das macht mir Spaß, an sowas könnte ich mich öfters beteiligen “, sagte Henry Schwandt zu der Frage, weshalb er sich zur Jugendratswahl aufstellt.

Neue Ideen hat der Jugendrat auch schon, der jährlich 4000 Euro Budget von der Stadt zur Verfügung gestellt bekommt: In der Überlegung ist eine Neuauflage des Sunset-Festivals und weitere Sanierungen im Jugendzentrum. Des Weiteren ist eine Veranstaltung für die diesjährige Bürgermeisterschaftswahl in der Überlegung. Der Jugendrat ist dafür da, die Projekte von Jugendlichen zu unterstützen – er kann zum Beispiel Kontakte vermitteln und Projekte finanziell unterstützen, erläutert der Jugendrat. Als Unterstützer für den Jugendrat verstehen sich weiterhin auch Daniel Schindewolf als Schulsozialarbeiter und Norbert Woltmann von der Awo-Jugendförderung.

Am 14. Juni wird der alte Jugendrat dem neuen Jugendrat das Amt übergeben – und dann können die Ideen in die Tat umgesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.