Zum 60. Geburtstag des Vereins

Neue Hymne für die TSG Kammerbach von Schülerin und Musiklehrer der Rhenanus-Schule

+
Kreierten Song für TSG Kammerbach: Musiklehrer Christian Wiechert (von links), Schulband-Sängerin Cora Lee Paschke und Vorstand Timo Fink haben mit Rhenanus-Schülern eine rockige Vereinshymne produziert.

Den Refrain der neuen Hymne wird künftig wohl jeder Sportler im Bad Sooden-Allendorfer Stadtteil Kammerbach kennen und mitsingen können.

Kammerbach - „Pünktlich zur Feier des 60-jährigen Bestehens der TSG Kammerbach wurde die neue Vereinshymne vorgestellt und fand bei den 350 Mitgliedern eine positive Resonanz“, sagt Vorstand Timo Fink. Künftig soll sie bei Feiern sowie vor den Heimspielen der Frauen-, Herren- und Jugendmannschaften als Einlaufmusik gespielt werden.

Das Besondere: Anders als andere Vereinshymnen, die eher als Gröl- und Trinklieder daherkommen, ist die Kammerbacher Hymne eine der rockigen Art. Verantwortlich dafür sind neben dem Kammerbacher Vorstand. Cora Lee Paschke und ihr Musiklehrer Christian Wiechert. Cora Lee Paschke ist Kammerbacher Jugendspielerin und Leadsängerin der Schulband „The Clefs“ an der Rhenanus-Schule Bad Sooden-Allendorf.

Beide haben sich etliche Hymnen angehört und sind dann im Einvernehmen mit dem Vereinsvorstand zu dem Entschluss gekommen, hier etwas ganz anderes zu machen. Nun wurde der Text kreiert und einzelne Passagen gesungen, wieder am Text gefeilt bis es schließlich passte.

„Als die „Schmutzspur“ (gesangliche Übereinstimmung von Text und Melodie) fertig war, haben wir überlegt mit welchen Instrumenten und Effekten wir das Ganze noch ausstatten, um das Ganze harmonisch und rund werden zu lassen“, sagt Musiklehrer Christian Wiechert. Und so kamen nacheinander Gitarre, Schlagzeug, Blasinstrumente, elektronische Sound- und Choreffekte dazu, die dann in weiteren Spuren drübergelegt wurden.

Als der Rohentwurf fertig war, wurde die halbe Schule gefordert. Wiechert besorgte professionelle Aufnahmetechnik befreundeter Musik-Bands und aus einem Tonstudio und die Hymne wurde mithilfe von 80 Schülern der Rhenanus-Schule aufgenommen. Viele Sportler haben den Song in den sozialen Medien geteilt, in ihre Playlist aufgenommen und erfreuen sich an dem rockigen Vereinssong. Durch das Abspielen als Einlaufmusik bei der höherklassig spielenden Frauenmannschaft wird dieser nun auch außerhalb des Werra-Meißner Kreises bekannt werden und für Aufsehen sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.