Landesweite Aktion

Niemand musste blechen: Polizei kontrollierte Radfahrer in Bad Sooden-Allendorf

Sie kennt das Ergebnis und freut sich schon: Wally Gorczynski, deren E-Bike von Holger Buchenau kontrolliert wird. Der Polizist fand keine Mängel.
+
Sie kennt das Ergebnis und freut sich schon: Wally Gorczynski, deren E-Bike von Holger Buchenau kontrolliert wird. Der Polizist fand keine Mängel.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit hat die Polizei am Mittwochnachmittag Radfahrer in Bad Sooden-Allendorf kontrolliert und deren Fahrräder kritisch unter die Lupe genommen.

Die gute Nachricht: Kein einziger der Pedalritter wurde zur Kasse gebeten. Bei kleineren Mängeln beließen es die Ordnungshüter bei mündlichen Verwarnungen.

Unter dem Motto „sicher.mobil.leben.“ waren die Uniformierten im Rahmen dieses landesweiten Aktionstages unterwegs. In der Kurstadt hatten Polizeioberkommissar Rüdiger Kunz und sein Kollege von der Wachtpolizei, Holger Buchenau, Position bezogen an der Werrabrücke, wo in Allendorf der kombinierte Fuß- und Radweg Stadtgraben die Bahnhofstraße kreuzt. Sie darf im Gegensatz zu Autos nur von Radlern in beide Richtungen befahren werden.

Die Bilanz nach 90 Minuten: 15 Fahrräder waren in einwandfreiem Zustand. Sieben Radfahrer mussten sich belehren lassen, weil Klingel oder Speichenreflektoren fehlten oder die Beleuchtungsanlage nicht vorhanden oder nicht okay war. Auch überraschende Erkenntnisse vermittelten die Polizisten, so diese, dass am Mountainbike oder Rennrad Vorder- und Rücklicht zwar mitgeführt, aber nicht montiert sein müssen.

Der Nutzer, klärte Kunz auf, müsse die Anlage aber mitführen, etwa im Rucksack. Und vermutlich auch nicht jedem ist bewusst, dass eine Helmpflicht nur bei E-Bikes gilt, die es auf eine Geschwindigkeit von 45 Stundenkilometern und mehr bringen. Für alle anderen Fahrradfahrer – ob motorisiert oder nicht – sei der Kopfschutz nicht vorgeschrieben, sondern lediglich empfohlen. Und in 80 Prozent der Fälle folgten die Biker auch diesem Rat, so Kunz.

Auffallend bei der Kontrolle war ferner, dass die meisten Radler weder die Rahmennummer ihres Zweirades kennen, noch, wo sie danach suchen müssten. Auch in diesem Fall klärte der sprichwörtliche Freund und Helfer auf: unter dem Tretlager, wobei Ausnahmen, wie am Lenker, nur die Regel bestätigen. Um Dieben leichter auf die Spur zu kommen, händigten die Kontrolleure einen Fahrradpass aus, in den die entsprechenden Daten eingetragen werden sollten.

Als eine der ersten von der Polizei gestoppt wurde Wally Gorczynski, die wie ihre Freundin mit dem E-Bike in Richtung Wahlhausen unterwegs war. Berufsbedingt hatte die waschechte Allendorferin 30 Jahre mit ihrem Mann Helmut in Kassel gelebt und war erst vor drei Jahren in die alte Heimat zurückgekehrt. Obwohl schon acht Jahre alt, konnte an dem top gepflegten Fahrzeug Holger Buchenau bei der Inspektion nicht den kleinsten Mangel feststellen.

Und zwischendurch gab es sogar noch ein freudiges Wiedersehen, als Rüdiger Kunz auf dem Kinderfahrrad den sechsjährigen Linus erblickte, dem er als „Werrawichtel“ im gleichnamigen städtischen Kindergarten schon den Fußgängerpass ausgestellt hatte. Der Junge fuhr mit seinen Großeltern in den Nachbarort Asbach. Während die es sich auf dem E-Bike relativ gemütlich machen konnten, musste der Enkel strampeln, was auch schon zu bitteren Beschwerden geführt habe, verriet ein offenherziger Opa Hans-Jürgen Nöding.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.