Osterübung der Feuerwehr lockt viele Schaulustige an

+
Löschangriff von oben: Szene aus der Osterübung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sooden-Allendorf.

Bad Sooden-Allendorf. Auf großes Zuschauerinteresse stieß auch in diesem Jahr wieder die Osterübung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sooden-Allendorf. Rund 200 Menschen sahen zu.

Schauplatz der 117. Auflage dieser Traditionsveranstaltung war am Dienstag das Mutter-Kind-Kurheim Werraland, in dem ein fiktives Feuer wütete.

Wie immer hatte sich Wehrführer Stefan Scharf ein Szenario ausgedacht, bei dem seine Leute den zahlreichen Zuschauern ihr Können demonstrieren und gleichzeitig ihre Fahrzeuge und Gerätschaften präsentieren konnten. Mit drei

Menschenrettung: Mitglieder der Jugendfeuerwehr mimten die Verletzten.

Löschgruppenfahrzeugen, der großen Drehleiter, einem Mannschaftstransportfahrzeug, einem Einsatzleitwagen und zwei weiteren Fahrzeugen rückten die 42 Einsatzkräfte kurz nach der Alarmierung an. Nachdem der Einsatzleiter die Lage sondiert hatte, rückten mehrere mit Atemschutzgerät ausgestattete Trupps ins Gebäudeinnere vor, aus dem bereits Rauch nach draußen drang. Im ersten Stock angekommen, spürten sie sieben vom Rauch eingeschlossene und verletzte Personen auf und brachten sie in Sicherheit - über die Treppe, eine lange Leiter, mit der Drehleiter und sogar - wie mit einem Dummy demonstriert - per Sprung aus dem zweiten Obergeschoss in ein riesiges Rettungsluftkissen.

Nachdem dann auch das angenommene Feuer von außen gelöscht war, erklärte Scharf die Übung nach rund 45 Minuten für beendet. Als Verletzte agierten bei nder Übung übrigens Mitglieder der Jugendfeuerwehr, Mütter mit Kindern, die derzeit im Heim zu Gast sind, spielten bei der Evakuierung eines Gebäudeteils eine Rolle.

Osterübung der Feuerwehr Bad Sooden-Allendorf

„Diese Veranstaltung ist traditionell eher eine Schauübung und keine Übung streng nach Dienstvorschrift“, erklärte der Wehrführer. Sein spezieller Dank galt wie immer seinen Einsatzkräften, von denen sich die meisten auch in diesem Jahr wieder extra einen Tag Urlaub genommen hatten, um bei der Osterübung dabei sein zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.