1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Bad Sooden-Allendorf

Pflanzung eines „Lieblings“ in Bad Sooden-Allendorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Cortis

Kommentare

Umringt von Paul Seidel (verdeckt, von links), Salzträger Uwe Friederich, Gregor Seidel und Dr. Andreas Rühling, griffen auch die zehnjährigen Grundschüler Kelan (links) und Timothy zur Schaufel. 
Baumpflanzung: Umringt von Paul Seidel (verdeckt, von links), Salzträger Uwe Friederich, Gregor Seidel und Dr. Andreas Rühling, griffen auch die zehnjährigen Grundschüler Kelan (links) und Timothy zur Schaufel.  © Chris Cortis

Ein „Liebling“ soll Wurzeln schlagen: So heißt der vierjährige Birnbaum, den Mitglieder des örtlichen Bundes für Umwelt und Naturschutz am Freitagvormittag zum Auftakt der 26. Märchenwoche in Bad Sooden-Allendorf am Rand einer Streuobstwiese nahe den Bruchteichen gepflanzt haben.

Bad Sooden-Allendorf - Umringt von Paul Seidel (verdeckt, von links), Salzträger Uwe Friederich, Gregor Seidel und Dr.Andreas Rühling, griffen auch die zehnjährigen Grundschüler Kelan (links) und Timothy zur Schaufel.

Derweil erzählte im Hintergrund Brigitte Jacobi in der Gestalt von Frau Holle das gleichnamige Grimm-Märchen vor gut 40 Jungen und Mädchen der beiden städtischen Kindergärten Werrawichtel und Regenbogen.

Wie es am Samstag und Sonntag mit der Märchenwoche weitergeht, findet man unter maerchenwoche.de (zcc)

Auch interessant

Kommentare