Projekt soll 2015 fertig werden

Planungsfehler in Oberrieden: Baustopp an der Brücke

Sorgenkind in Oberrieden: Um die Tragfähigkeit der Brücke über den Riedbach zu verbessern, wurden Stahlträger als Stützen unter die Fahrbahn gebaut. Dadurch verfangen sich schneller Äste und Zweige in der Konstruktion, was bei Hochwasser fatale Folgen haben kann. Foto: Ulbrich

Oberrieden. Weil Genehmigungen fehlen, mussten die Arbeiten zur Erneuerung der Brücke über den Riedbach in Oberrieden abgebrochen werden.

Seit Jahren warten die Einwohner von Oberrieden darauf, dass die marode Brücke der Forststraße über den Riedbach am Ortsausgang Richtung Hilgershausen endlich saniert wird. Dann schien alles gut zu werden, eine Baufirma rückte an. Doch die Arbeiten mussten wieder abgebrochen werden - weil wasser- und die naturschutzrechtliche Genehmigungen fehlen.

Diese hätten vor Beginn der Bauarbeiten eingeholt werden müssen, bestätigt der Bauamtsleiter der Stadt Bad Sooden-Allendorf, Helmut Franke, auf Anfrage. Ob Verwaltung oder Planungsbüro das versäumt haben, will er nicht verraten. „Wir klären das gerade intern.“ Bis die Genehmigungen vorliegen, kann es noch Monate dauern. Hinzu kommt, dass wohl ein Schwarzstorch nahe der Brücke im Riedbachtal nistet - eine artenschutzrechtliche Prüfung soll das klären. Bewahrheitet sich das, dürften die Bauarbeiten erst nach dem Ende der Brut- und Setzzeit ab 1. Oktober wieder aufgenommen werden, damit der seltene Vogel nicht vertrieben wird.

Trotz allem ist Bauamtsleiter Franke zuversichtlich, dass die Brücke noch in diesem Jahr fertig wird. Er hofft auf einen Kompromiss bei den Genehmigungen, mit dem die Arbeiten schon im September wieder beginnen könnten. Selbst wenn es erst im Oktober losgehe, könne man den Plan einhalten: Die Arbeiten sollen laut Franke nur zwei Monate dauern. Die veranschlagten Kosten belaufen sich auf 193.000 Euro. Nach HNA-Informationen sind die Kosten für die ausstehenden Gutachten noch nicht absehbar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.