Mann war stark unterkühlt

Rettungshund findet vermissten 72-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf in Gebüsch

Rettungshund (Symbolbild)
+
Ein sogenannter Mantrailer - also ein Suchhund, der der Spur des Vermissten nachspürt - fand den 72-Jährigen am Donnerstagabend. Unser Bild stammt nicht aus dem Einsatz, sondern ist ein Symbolbild

Nochmal gut ausgegangen ist am Donnerstagabend die Suche nach einem vermissten 72-jährigen Bewohner eines Altenheims aus Bad Sooden-Allendorf. Ein Rettungshund fand den Mann in einem Gebüsch.

Bad Sooden-Allendorf - Wie die Polizei berichtet, fiel im Seniorenheim gegen 17.45 Uhr auf, dass der orientierungslose Mann nicht vor Ort war.

Nachdem man erfolglos im Umfeld des Heims gesucht hatte, wurde gegen 19.40 Uhr die Polizei informiert, die erneut Heim, Umgebung und später mit mehreren Streifen auch angrenzende Waldwege absuchte. „Die Anforderung des Polizeihubschraubers scheiterte an dem aufkommenden Nebel, so dass an dem Abend noch die Rettungshundestaffel Werra-Meißner angefordert wurde“, berichtet Polizeisprecher Jörg Künstler.

Die Hundeführer trafen gegen 23 Uhr mit einem Mantrailer-Hund am Einsatzort ein, der die Spur des Vermissten aufnahm und ihn tatsächlich kurz darauf auf einem benachbarten Grundstück „Hinter dem Wehr“ unterhalb eines Abhangs in einem Gebüsch aufspürte. „Aufgrund der Witterung und des mehrstündigen Liegens in dem Gebüsch stellten die angeforderten Rettungskräfte eine Unterkühlung bei dem 72-Jährigen fest, worauf er in das Klinikum Werra-Meißner gebracht wurde“, so Künstler. (fst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.