1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Bad Sooden-Allendorf

Spektakuläre Schau der Oldtimer in Bad Sooden-Allendorf

Erstellt:

Kommentare

Stolzer Besitzer: Lothar Kühnemuth zwischen seinen Oldtimern der Baujahre 1931 (vorn) und 1936.
Stolzer Besitzer: Lothar Kühnemuth zwischen seinen Oldtimern der Baujahre 1931 (vorn) und 1936. © Chris Cortis

Beinahe hörbar schneller geschlagen hat am Sonntag das Herz von Automobil-Fans bei einer spektakulären Schau von Oldtimern.

Bad Sooden-Allendorf – Ältestes und absolutes Prunkstück der Ausstellung: ein Ford aus den Vereinigten Staaten, Baujahr 1931. Dem feuerroten Vehikel, penibel gepflegt und auf Hochglanz poliert, sieht man seine 91 Jahre nicht an. Unter der Haube: ein 5,7-Liter-Motor, der mit seinen 400 PS in sechs Sekunden von null auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigt. Das außergewöhnliche Exemplar hat der nach eigenen Angaben „selbstständige Rentner“ Lothar Kühnemuth aus Berkatal-Frankershausen vor 45 Jahren bei einem Besuch in den USA erstanden und per Schiff nach Deutschland überführen lassen. Zur Preisfrage äußert er sich nicht.

Auch nicht dazu, was sein zweiter Oldtimer der Marke „International“ gekostet hat, den er vor über 30 Jahren in Deutschland gekauft hat. Diesen Wagen mit dem Baujahr 1936 gibt es nach seinen Angaben weltweit nur noch vier Mal. Sein Auto aus dieser Baureihe ist sogar noch amtlich zugelassen und mit dem Eschweger-Kennzeichen versehen.

Mit einer Handbewegung deutet Kühnemuth auf fünf in der Mehrzahl ältere Traktoren, die, im Hintergrund aufgereiht, ebenfalls die Blicke der zahlreichen Besucher auf sich ziehen. „Das sind meine Kunden“, sagt der 72-Jährige, der mit fünf Mitarbeitern in Frankershausen Sitzkissen aus Kunstleder herstellt, damit die Landwirte bei stundenlanger Feldarbeit bequem sitzen können. Zu Tausenden vertreibt er die Kissen in Deutschland und hat sogar Kunden in Finnland und Neuseeland. Abgeschaut hat er seinen einträglichen Beruf von seinem Vater, der damit schon in den 1950er Jahren seine Brötchen verdiente.

Auf der Grünfläche zwischen Werratal-Therme und Geriatriezentrum Rhenanus waren neben den landwirtschaftlichen Zugmaschinen insgesamt 19 chromblitzende Oldtimer-Pkw zu bewundern, vor allem Marken wie Mercedes und VW.
(Chris Cortis)

Auch interessant

Kommentare