Gewaltverbrechen in Obdachlosenheim

Tatwerkzeug war wohl aus Eisen: Kripo ermittelt weiter zu Getötetem in Bad Sooden-Allendorf

Polizei vor Ort: Im Wohnzimmer einer Wohnung im ersten Stock, dessen Fenster (links oben) gekippt sind, war der 55-jährige Badestädter am Montagabend von der Polizei tot aufgefunden worden.
+
Polizei vor Ort: Im Wohnzimmer einer Wohnung im ersten Stock, dessen Fenster (links oben) gekippt sind, war der 55-jährige Badestädter am Montagabend von der Polizei tot aufgefunden worden.

Nach der Arbeit der Spurensicherer von der Tatortgruppe des Polizeipräsidiums Nordhessen in der Wohnung des 55-Jährigen, der am Montag tot entdeckt wurde, steht nun fest: Der Fundort ist der Tatort.

Noch nicht eingegrenzt ist die Zeit, wann der Badestädter in seinem Wohnzimmer erschlagen wurde. Und wie und womit, darüber hüllen sich die Ermittler in Schweigen. Die Staatsanwaltschaft sprach am Donnerstag auf Anfrage von „massiver stumpfer Gewalt gegen den Körper“ des 55-Jährigen. 

Da Bereitschaftspolizisten am Mittwoch auch mit Metalldetektoren das Außengelände nach Beweismitteln absuchten, kann zumindest spekuliert werden, dass das Tatwerkzeug aus Eisen ist.

Die Kripo Eschwege konzentriert sich derweil auf das Befragen von Zeugen im Umfeld des 55-Jährigen, um die letzten Tage des Opfers zu rekonstruieren und dessen Kontakte vor seinem Tode zu ermitteln. 

Daher bittet sie auch um Hinweise aus der Bevölkerung – insbesondere, wer verdächtige Beobachtungen im Bereich „Kannhöhe“ in Allendorf zwischen Mittwoch, 19. Juni, und Montag gemacht hat, die im Zusammenhang mit dem Gewaltverbrechen stehen könnten.  

Hinweise: Kripo Eschwege, Tel. 0 56 51/92 50, oder E-Mail an poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Polizei findet Mann in Bad Sooden-Allendorf tot in seiner Wohnung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.