Unterhaltsames Programm

Tausende Besucher kamen zum Brunnenfest im Soodener Kurpark

+
In den Soodener Farben: Der Cheerleader-Gruppe der Grundschule zeigte Kostproben ihres Könnens.

Bad Sooden-Allendorf. Buntes Treiben herrschte am langen Pfingstwochenende in Bad Sooden-Allendorf, wo das traditionelle Brunnenfest Tausende Besucher von nah und fern anlockte. 

Das Wetter spielte diesmal bestens mit, nass wurde am Samstag und Sonntag niemand. Und die milden Temperaturen hielten die Menschen am Abend noch lange im Freien.

Auch in diesem Jahr hatten sich die Mitglieder des Brunnenfestausschusses wieder einiges einfallen lassen, um ihren Gästen einige unterhaltsame Stunden zu bereiten und dabei jedem Geschmack und jedem Alter gerecht zu werden. Wobei die Tradition immer groß geschrieben wird.

Zu den Höhepunkten zählten wie immer das „Salzsieden wie zu alter Zeit“ durch den Verein für Heimatkunde und die detaillierten Erläuterungen dazu durch den Vereinsvorsitzenden Uwe Friederich, der Besuch des Landgrafen und anderer historischer Figuren an seinem Salzwerk und natürlich der Festgottesdienst mit Salzpredigt in der voll besetzten Marienkirche.

Richtig stimmungsvoll wurde es am Sonntagabend in der Badestadt, als unter dem Geläut der Kirchenglocken zahllose Kerzen entzündet wurden und sowohl den Kurpark als auch das gesamte Zentrum in romantischen Lichterschein tauchten. Und das Feuerwerk entlockte den Zuschauern nicht nur Staunen, sondern auch mehrfach Beifall. 

Brunnenfest zieht zahlreiche Besucher an

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.