Top-Noten an der Hochschule: Carolin Rippel zieht es zum TV

Einser-Absolventin: Carolin Rippel aus Kleinalmerode machte an der Diploma-Hochschule in Bad Sooden-Allendorf ein glänzendes Examen.

Bad Sooden-Allendorf/Kleinalmerode. Sie ist jung, hübsch, hat eine tolle Ausstrahlung und nicht nur wegen der langen blonden Haare ein helles Köpfchen. Die 21-jährige Carolin Rippel aus Kleinalmerode möchte später einmal Produktionen bei Film und Fernsehen betreuen. Den ersten Schritt dazu hat sie jetzt getan.

An der privaten Diploma-Hochschule, Fachhochschule für Nordhessen in Bad Sooden-Allendorf, hat Carolin soeben ihren Bachelor-Abschluss im Fachbereich Medienwirtschaft und Medienmanagement gemacht.

Nach dem Abitur vor drei Jahren in Heiligenstadt studierte die junge Frau sechs Semester in der Kurstadt. Die räumliche Nähe erlaubte es ihr, statt eines Fern- ein Präsenzstudium aufzunehmen, so dass sie täglich mit eigenem Auto pendeln konnte und sich nicht auf die Suche nach einer Studentenbude begeben musste.

Das Examen bestand Carolin mit Bravour: Note 1,3 in der schriftlichen und eine glatte 1,0 in der mündlichen Prüfung. Der Studiengang habe sie schon immer gereizt, sagt die 21-Jährige, die in der Freizeit gern Fahrrad fährt, fotografiert und auch Tanzen zu ihren Hobbys zählt. Jetzt will sie noch einen draufsetzen. Im thüringischen Ilmenau folgen weitere vier Semester mit dem Ziel eines Master-Abschlusses.

Den strebt auch Mario Ziegler aus Ellershausen an. Auch er hat den Bachelor-Abschluss im Fachbereich Betriebswirtschaftslehre(BWL) in der Tasche. Vier weitere Semester will er an der Diploma-Hochschule bleiben. Der 33-Jährige, der ursprünglich aus Waldkappel stammt, lebt seit sechs Jahren mit Ehefrau und Tochter Josephine-Marie (8) in dem Bad Sooden-Allendorfer Stadtteil.

Mario hat eine Lehre als Industriekaufmann hinter sich und den Meisterbrief als Fachkaufmann für Einkauf und Logistik gemacht. Zwölf Jahre hat er bei der Bundeswehr gedient, die ihm jetzt zu großen Teilen das Studium finanziert. Auch seine Examensnote kann sich sehen lassen: 1,9. Der 33-Jährige, der als Fußballschiedsrichter in der Kreisoberliga hin und wieder auch mal die gelbe oder rote Karte zückt, möchte später im Qualitätsmanagement arbeiten.

Über die Bundeswehr zur Hochschule: Mario Ziegler aus Ellershausen will später ins Qualitätsmanagement einsteigen. Foto: Cortis

Wissbegier, Belastbarkeit, Kreativität und Durchhaltevermögen hätten die Studierenden gezeigt, beglückwünschte Diploma-Präsident Professor Hans F. W. Hübner die Absolventen. Vor 450 Zuhörern, zum größten Teil Angehörige der erfolgreichen Studenten aus allen Teilen Deutschlands, wies Hübner darauf hin, aktuell studierten an den 25 Diploma-Niederlassungen im ganzen Land über 4000 junge Leute.

Glückwünsche überbrachten auch Stadtrat Gustav Nolte im Namen von Bürgermeister Frank Hix, der CDU-Landtagsabgeordnete Dirk Landau und Siegfried Rauer als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner. Sie waren sich einig, dass die jungen Leute mit ihrem akademischen Abschluss „das beste Rüstzeug fürs Berufsleben“ erhalten hätten.

Von Christoph Cortis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.