Erntefest: Traditionelle Eröffnung mit Auszeichnung von Hubert Riehm

HubertRiehm

Bad Sooden-Allendorf. Mit einem volkstümlichen Nachmittag, launigen Reden und einem nicht ganz geglückten Fassanstich wurde das 157. Bad Sooden-Allendorfer Erntefest auf dem Marktplatz traditionell eröffnet.

Anstatt wie so oft in seinen 15 Jahren als Vorsitzender des Erntefestausschusses bei der Eröffnungsrede auf die Lage der Badestadt oder der gesamten Nation einzugehen oder sich mit den Erntefestnörglern auseinanderzusetzen, nutzte Vorsitzender Stefan Lauer diesmal die Gelegenheit, um einfach einmal danke zu sagen. Danke an die „fantastische Erntefestcrew“, den „bestens funktionierenden“ Vorstand, das „hervorragend organisierte und engagierte Team“ im Festausschuss und nicht zuletzt an die „erntefestverrückte“ Bevölkerung. „Ich danke einfach allen und jedem für alles“, meinte Lauer und erntete dafür von den vielen Besuchern auf dem Allendorfer Marktplatz stürmischen Applaus.

Spiel mit Flammen. Die Feuershow zu späterer Stunde begeisterte die Erntefest-Besucher am Samstagabend sehr.

Ein ganz besonderer Dank des Vorsitzenden ging jedoch an Hubert Riehm. „Sprach ich vorhin von Erntefestverrückheit unserer Bevölkerung, dann ist er sicherlich der Direktor der Irrenanstalt“, scherzte Lauer. Kaum jemand sei so erntefestbesessen wie Riehm, den alle nur „Butscher“ nennen. Seit seinem Beitritt zum Erntefestverein vor knapp 50 Jahren sei der inzwischen 72-Jährige „Zugpferd, aber auch Antreiber“ im Festausschuss und bei den Ehemaligen Erntekranzträgern. „Hubert Riehm ist ein unerschöpflicher Quell neuer Erntefestideen, ein kreativer Macher und ein Multitalent rund ums Erntefest“, lobte Lauer.

Für seine unschätzbaren Dienste rund um dieses beliebte Fest - unter anderem trägt der Marktplatzschmuck Riehms unverkennbare Handschrift - wurde der sichtlich gerührte „Butscher“ am Samstag von Bürgermeister Frank Hix mit der Ehrenurkunde der Stadt ausgezeichnet.

Erntefest in Bad Sooden-Allendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.