Übung: Schwerer Unfall im Schürzebergtunnel

Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf
1 von 16
Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf
2 von 16
Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf, Kontrolle der Atemschutzträger: Konny Hiebenthal notiert den Luftdruck der Atemschutzträger am Südportal, die alle 10 Minuten ihren Luftdruck melden müssen.
3 von 16
Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf
4 von 16
Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf
5 von 16
Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf
6 von 16
Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf
7 von 16
Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf, Einsatzzentrale: Die Abläufe werden in der Einsatzzentrale von Matthias Haas (links) und Norbert Brill aufgezeichnet.
8 von 16
Übung im Schürzebergtunnel bei Oberrieden, Bad Sooden-Allendorf
9 von 16

Oberrieden. Ein schwerer Unfall mit mehreren Verletzten und brennenden Fahrzeugen war das Szenario einer Katastrophenschutzübung am Samstag im Schürzebergtunnel der Bundesstraße 27 bei Oberrieden. 150 Einsatzkräfte waren in Aktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Friedliche Demonstration gegen AfD und Björn Höcke
Friedliche Demonstration gegen AfD und Björn Höcke
Motorradfahrer-Gottesdienst auf dem Hohen Meißner
Motorradfahrer-Gottesdienst auf dem Hohen Meißner

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.