Umzug zum Abschluss der Märchenwoche lockte viele Besucher

Märchenhaftes aus Fernost: Die chinesischen Studenten der Diploma zeigten sich mit bunten Masken im Festzug. Fotos: Huck

Bad Sooden-Allendorf. Mit dem großen Märchenumzug ging am Sonntag die Märchenwoche in Bad Sooden-Allendorf zu Ende.

Fast 30 Fußgruppen zogen vom Gradierwerk durch das Söder Tor und den Kurpark, vorbei an vielen Zuschauern, die den märchenhaften Figuren und verkleideten Fußgruppen zujubelten. Musikalisch begleitet wurden Hans im Glück, Dornröschen, die Sööder Märchen-Marianne und Frau Holle zusammen mit Goldmarie und Pechmarie sowie alle andern Märchenfiguren von dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sooden Allendorf und vom Spielmannszug Ebergötzen.

Kinder der Kindergottesdienst-Gruppe warfen Bonbons und verteilten Blumen und viele Märchenfiguren nahmen sich Zeit für gemeinsame Fotos mit den Besuchern der Märchenwoche.

Dr. Bernd-Otto Kruse moderierte den Festumzug und kündigte als Jacob Grimm die einzelnen Gruppen mit vielen interessanten Informationen an. Was hat es mit Dornröschen und ihrem Schloss auf sich und wer war eigentlich der Dietermann? Dr. Bernd-Otto Kruse hatte Antworten auf all diese Fragen.

Vom Mittelalter bis zur heutigen Zeit, beim großen Umzug waren Figuren aus allen Epochen vertreten. Zum Abschluss versammelten sich die Märchenfiguren im Pavillon im Kurpark und präsentierten sich noch einmal den Besuchern der Badestäder Märchenwoche. (zwh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.