Kein Zuschussgeschäft

Veranstalter mit Bad Sooden-Allendorfer Brunnenfest zufrieden

+

Bad Sooden-Allendorf. Das traditionsreiche Brunnenfest, das über Pfingsten in Sooden gefeiert wird, findet auch im nächsten Jahr wieder im wohl gleichen Rahmen statt.

Das sagt Festausschussvorsitzender Theodor Horchelhahn mit ein paar Tagen Abstand auf Anfrage. Nachdem der Festausschuss im vorigen Jahr wegen des schlechten Wetters – deswegen fielen auch die Illumination und das Feuerwerk im Kurpark aus – drauflegen musste, macht er sich in diesem Jahr kein Sorgen ums Geld. „Finanziell sind wir gut rausgekommen,“ so Theodor Horchelhahn.

Überhaupt ist er mit dem Ablauf des Brunnenfestes in diesem Jahr sehr zufrieden. Lediglich am Samstagabend sei man – wegen oder trotz schlechteren Wetters  – mit einem blauen Auge davongekommen.

Insbesondere erwähnt Horchelhahn in seiner ersten Bilanz den Festakt am Pfingstmontag nach dem Kirchgang. Dazu habe er rund 200 Gäste begrüßen können. Und der Verlauf habe diesmal einwandfrei geklappt, spricht er der neuen Leitung des Hotels im Kurpark großes Lob für die Bewirtung aus. Die Gäste seien „vollstens zufrieden“ gewesen.

Auch die Resonanz auf das veränderte Feuerwerk am Sonntagabend sei sehr gut gewesen, sagt Horchelhahn. Aufgrund von mehr Vorgaben aus Sicherheitsgründen hatte der Feuerwerker diesmal die Raketen nicht so hoch abschießen dürfen und sich stattdessen auf mehr Choreografie in Bodennähe konzentriert. Die Zufriedenheit der Besucher habe sich sogar dergestalt geäußert, dass manche noch nachträglich eine Festplakette gekauft hätten. 

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Montags-Ausgabe der HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.