1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Bad Sooden-Allendorf

Verkauf des ehemaligen Kurpark-Hotels in Bad Sooden-Allendorf verzögert sich

Erstellt:

Von: Stefan Forbert

Kommentare

Außenansicht vom Eingangsbereich der Park-Residenz, dem ehemaligen Kurparkhotel in Bad Sooden-Allendorf
Immer noch nicht verkauft: Die Park-Residenz soll als Hotelbetrieb und Senioren-Wohnheim ab Mai 2023 wieder eröffnet werden. Noch sind die Verträge dafür nicht unterzeichnet. © Stefan Forbert

Mit dem Verkauf der Park-Residenz in Sooden, besser bekannt als das ehemalige Kurparkhotel, beabsichtigt die Lübecker Unternehmerfamilie Ekkehart und Dr. Burkhart Eymer, sich in der Badestadt künftig ausschließlich auf den Ausbau ihrer Balzerborn-Klinik zu konzentrieren.

Bad Sooden-Allendorf – Doch bislang ist das Geld für das Objekt in bester Lage am Kurpark noch nicht geflossen, die Vertragsabschlüsse verzögern sich weiter.

Ursprünglich sollte der Verkauf bis Ende März dieses Jahres über die Bühne gebracht werden. Nicht zuletzt wegen Corona sei das Geschäft „in Verzug gekommen“, sagte Dr. Burkhart Eymer kürzlich im Gespräch mit unserer Zeitung. Er verwies aber auf eine bereits mündliche Zusage des potenziellen neuen Betreibers, der Convivo-Gruppe (Bremen), ein Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitsmarkt mit Schwerpunkt im Pflegesegment. Der Mietvertrag mit Convivo sei auch bereits verhandelt, so Dr. Eymer.

Doch auch im September kam es nicht zur angekündigten Unterzeichnung der Verträge mit Convivo und einem Immobilienfonds in Berlin, der das Grundstück und die erforderlichen Renovierungs- und Umbauarbeiten übernehmen soll.

Erst vor drei Wochen war in Bad Sooden-Allendorf wieder der Ruf laut geworden, dass insbesondere das seit dreieinhalb Jahren geschlossenen Vier-Sterne-Hotel wieder in Betrieb gehen sollte. Das Interesse daran war deutlich zu hören, als in einer großen Versammlung öffentlich über das geplante Kurort-Entwicklungskonzept diskutiert worden war.

Am Dienstag teilte Ekkehart Eymer nun mit, dass in einem Gespräch in der vorigen Woche mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Torsten Gehle von Convivo sowie den Investoren von Novacura Investment (Berlin) zur weiteren Projektentwicklung der Park-Residenz festgehalten worden sei, dass die Verträge in der ersten Januarhälfte 2023 unterzeichnet werden sollen.

Für die Übernahme und Eröffnung bleibe „der bisherige Zeitplan bestehen“. Der sieht, wie Familie Eymer im August erläuterte, eine Wiedereröffnung der Park-Residenz mit sowohl Hotelteil als auch Senioren-Apartments zum 1. Mai 2023 vor. Außerdem wolle sich Convivo-Chef Gehle mit seinen Plänen im Januar im Magistrat vorstellen, sagte Ekkehart Eymer.

Convivo wird einer Mitteilung zufolge in Bad Sooden-Allendorf auch in einem anderen Bereich einsteigen: Die Pflegestation des Gesundheitszentrums Balzerborn, das in dem großen Gebäudekomplex der Balzerborn-Rehakliniken untergebracht ist, wollen Eymers ab Januar „in Zusammenarbeit“ betreiben. Die Vereinbarungen dafür sollen laut Eymer im Dezember unterzeichnet werden.

Auch interessant

Kommentare