FWG und FDP legen deutlich zu

Wahl in Bad Sooden-Allendorf: Schwarz-Grün verliert Mehrheit

+
Zählen mit Computerhilfe: An vier PC im Rathaus wurden auch am Dienstag noch Stimmzettel ausgewertet, hier von (von links) Rainer Langefeld, Michael Fiedler und Heike Faßhauer, beobachtet von Wahlvorsteher Lutz Müller.

Bad Sooden-Allendorf. Die wenn auch zuletzt nur noch knappe Mehrheit der schwarz-grünen Koalition im Stadtparlament von Bad Sooden-Allendorf ist dahin: Sowohl die CDU, als auch die Grünen mussten bei der Gemeindewahl am Sonntag Einbußen hinnehmen.

Bei der CDU hält sich das Minus mit 0,4 Prozent in Grenzen (jetzt 36,6 Prozent), die Grünen verlieren 3,6 Prozentpunkte und landen bei 12,9 Prozent. Das bedeutet im um vier Sitze reduzierten Parlament (noch 27) zehn Mandate für die Union und drei für die Öko-Partei. Zur absoluten Mehrheit fehlt damit ein Sitz.

Lesen Sie auch:

Gemeindewahlen im Werra-Meißner-Kreis: Alle Ergebnisse im Überblick

Mehr Federn verloren die Sozialdemokraten. Die SPD kommt auf 32,0 Prozent, das sind 4,9 Prozent weniger als 2011. Damit ist die CDU nun auch deutlich stärkste Fraktion im Stadtparlament.

Vor fünf Jahren hatte die CDU mit 0,1 Prozentpunkten die Nase vorn, weil die SPD schon damals exakt 4,9 Punkte verloren hatte. Doch als Stadtverordnetenvorsteherin wurde dann SPD-Frau Silvia Börner wiedergewählt.

Die Gewinner der Gemeindewahl sind die Freien Wähler und die Freidemokraten, die ihre Stimmanteile fast verdoppeln. Die FWG steigert sich um 5,9 auf 12,0 Prozent, die FDP legt um 3,0 auf 6,5 Prozent zu. Beide marschierten in der abgelaufenen Wahlperiode gemeinsam, kommen nun auf zusammen fünf Sitze.

Die Wahlbeteiligung in der Badestadt sank etwas, von 51,4 auf diesmal genau 50,0 Prozent. Insgesamt gaben 3396 Wähler 82553 Stimmen ab, 146 Stimmzettel (4,3 Prozent) waren ungültig.

Was die Vertreter der einzelnen Parteien zum Wahlergebnis sagen, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA-Witzenhäuser Allgemeinen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.