Gertenbach

Bei Unfall schwer verletzte Schülerin ist wieder zu Hause

An der Unfallstelle wurden Kerzen, Kuscheltiere und Blumen niedergelegt.
+
An der Unfallstelle wurden Kerzen, Kuscheltiere und Blumen niedergelegt.

Eine der drei Grundschülerinnen, die bei dem tragischen Unfall Ende Oktober im Witzenhäuser Stadtteil Gertenbach auf dem Gehweg von einem Kleinwagen erfasst wurden, ist aus der Klinik entlassen worden.

Gertenbach – Das zweite Mädchen, das schwer verletzt wurde, liegt weiterhin im Krankenhaus. Es sei jedoch außer Lebensgefahr, teilte auf Anfrage Pressesprecher Andreas Thöne von der Staatsanwaltschaft Kassel mit.

Bei dem Unfall erlitt zudem eine achtjährige Schülerin so schwere Verletzungen, dass sie nach wenige Stunden im Krankenhaus starb. Sie wurde am Wochenende unter großer Anteilnahme beigesetzt.

Zur Ermittlung der Unfallursache gibt es offensichtlich keine neuen Erkenntnisse. Das Ergebnis der Blutentnahme liegt laut Staatsanwaltschaft noch nicht vor. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.