Musik soll Mut machen

Benefizkonzerte mit Kirchenmusik im Kirchenkreis Werra-Meißner

Machen Mut mit Musik: (von links) Spezialkantor Andreas Batram, Bezirkskantor Christopher Weik, Kirchenmusikdirektorin Susanne Voss und Kantorin Andrea Groß starten eine Reihe von Benefizkonzerten für Soloselbstständige Musiker und Musikerinnen.
+
Machen Mut mit Musik: (von links) Spezialkantor Andreas Batram, Bezirkskantor Christopher Weik, Kirchenmusikdirektorin Susanne Voss und Kantorin Andrea Groß starten eine Reihe von Benefizkonzerten für Soloselbstständige Musiker und Musikerinnen.

Mit einer Reihe von Konzerten und Veranstaltungen will der Kirchenkreis Werra-Meißner Musiker und Tontechniker unterstützen und hat ein Programm auf die Beine gestellt.

Werra-Meißner – Während der Pandemie konnten soloselbstständige Musiker sowie Tontechniker nur selten bis gar nicht auftreten und arbeiten. Konzerte mussten immer wieder abgesagt werden, oder sie fanden erst gar nicht statt. Mit der Konzertreihe „Musik macht Mut“, die von der Landeskirche sowie von hauptamtlichen Kirchenmusikern inspiriert wurde, möchten auch die Kirchenmusiker im Evangelischen Kirchenkreis Werra-Meißner einen Beitrag leisten und die Künstler oder Techniker unterstützen.

Ab September 2021 planen Kirchenmusikdirektorin Susanne Voss, Bezirkskantor Christopher Weik, Spezialkantor Andreas Batram und Kantorin Andrea Groß eine Reihe von Benefiz-Konzerten, mit denen zunächst Spenden gesammelt werden.

Die Termine

Den Auftakt macht Bassisimo Open Air am 5. September, ab 15 Uhr vor der evangelischen Kirche in Hubenrode und ab 18 Uhr vor der Liebfrauenkirche in Witzenhausen. Der Bass Jürgen Orelly singt Highlights aus der Welt der tiefen Töne von Oper und Operette bis Musical und wird er dabei von Christopher Weik am Flügel begleitet.

Am 19. September gibt es Toccatissimo Open Air. Ab 17 spielt Christopher Weik Toccaten und weitere Highlights des Orgelrepertoires in der evangelischen Kirche in Walburg, die von dem Konzerttechniker René Schmidt auf den Platz vor die Kirche übertragen werden. Am 26. September ab 16 Uhr spielt Andrea Groß im Orgelkonzert Werke von Buxtehude, Bach, Franck, Rheinberger in der Evangelischen Stadtkirche in Hessisch Lichtenau. Am 2. Oktober, steht dann in der Marktkirche in Eschwege Kammermusik auf dem Programm. Ab 18 Uhr spielen Christiane Starke (Violoncello) und Christopher Weik (Klavier) Sonaten von Beethoven und Brahms. (Weitere Termine siehe Terminliste)

„Überall in der Fläche des Kirchenkreises finden Benefiz-Konzerte statt“, sagt Susanne Voss. „Es sind Orgelkonzerte, oder es spielen Laienmusiker, Chöre oder Posaunenchöre.“ Der Eintritt ist frei, doch es sollen möglichst viele Spenden für die Soloselbstständigen zusammenkommen. Mit den gesammelten Spenden werden anschließend, ab Januar 2022, musikalische Gottesdienste in den Kirchengemeinden veranstaltet, zu denen Musiker und Musikerinnen eingeladen und für ihre Auftritte bezahlt werden können. Auch die Landeskirche unterstützt die Aktion und stellt Mittel zur Verfügung.

„Wie schwierig die Lage für Künstler und Künstlerinnen war, haben wir ja selbst gemerkt“, sagt Christopher Weik. „Auch wir mussten Konzerte absagen. Jetzt möchten wir ihnen die Möglichkeit geben, wieder vor Publikum aufzutreten.“

Der Abschluss der Aktion des Kirchenkreises „Musik macht Mut findet am Sonntag Kantate, am 15. Mai 2022 statt. (Kristin Weber)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.