Betrunkener machte Hitlergruß - Polizei nahm ihn fest

Er rief verfassungswidrige Parolen und machte den Hitlergruß: Darauf angesprochen beleidigte ein Betrunkener aus Eschwege Passanten und bewarf sie mit einem Blumentopf. Foto: Bernd Thissen dpa/lbn

Eschwege. Weil er rechte Parolen gerufen, Passanten beleidigt und mit einem Blumentopf beworfen hat, wurde ein 35-Jähriger aus Eschwege von der Polizei festgenommen.

Passanten stellten am Donnerstagabend im Bereich des Südrings einen Bewohner eines Mehrfamilienhauses zur Rede, weil er in aller Öffentlichkeit verfassungswidrige Parolen rief und den Hitlergruß machte. Darauf angesprochen wurde der Mann laut Polizei zunächst beleidigend.

Anschließend warf er mit einem Blumentopf aus dem dritten Stock des Hauses. Dadurch wurde ein 20-jähriger Passant leicht verletzt. Den alarmierten Polizeibeamten gegenüber verhielt sich der 35-jährige äußerst aggressiv. Weil er stark alkoholisiert war, nahmen sie ihn in Gewahrsam. (sib)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.