Bilanz für den Werra-Meißner-Kreis

Blitzermarathon: 158 Leute fuhren zu schnell

Werra-Meißner. Beim Blitzermarathon am Mittwoch haben Polizei und Kommunen im Kreis 158 Fahrzeugführer (2, 7 Prozent) mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt.

140 lagen im Bereich des Verwanrgelder, 18 Verstöße mussten zur Anzeige gebracht werden. Insgesamt wurden laut Pressesprecher Reiner Lingner 5915 Messungen an sieben Stellen gemacht.

„Keiner der Verstöße lag im Bereich eines Fahrverbots. Grund des erfreulich positiven Ergebnisses ist sicherlich auch die gewollte Bekanntgabe der Kontrolle im Vorfeld“, sagt Lingner. Der Polizei ging es vor allem darum, ein Umdenken bei den Verkehrsteilnehmern zu bewirken. Möglichst viel Geld zu kassieren, sei nicht das Ziel gewesen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.