Auch Hundestaffel konnte keine Hinweise finden

Trotz großer Suchaktion: Patient des Klinikums in Eschwege weiterhin vermisst

+

Eschwege. Die Suche nach dem vermissten Patienten aus dem Klinikum Werra-Meißner in Eschwege ist am Donnerstag trotz großer Suchaktion ohne Erfolg verlaufen. 

Nach dem 68-Jährigen wurde am Donnerstag mithilfe eines Hubschraubers, eines Flächentrailers der DLRG und der Rettungshundestaffel Werra-Meißner gesucht, die Aktion blieb allerdings erfolglos. 

Nach diesem Mann wird gesucht: Ein Patient des Eschweger Klinikums ist verschwunden.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Vermisste letztmalig am Donnerstag um 9.30 Uhr an der Esso-Tankstelle an der Reichensächser Straße in Eschwege gesehen worden ist. Hinsichtlich der Bekleidung ist zwischenzeitlich bekannt, dass der Vermisste braune Wanderschuhe mit einer offenen Naht an einem der beiden Schuhe, eine schwarze Trekking-Hose und eine schwarze Fleece-Jacke mit einer farbig abgesetzten dünnen Naht, trägt. Der Mann trägt einen Drei-Tage-Bart und ist zudem abgemagert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.