Breitbandausbau: Schnelles Internet in Landkreisen wohl erst ab Sommer 2016

Werra-Meissner. Der Spatenstich für die Bauarbeiten zum Breitbandausbau in den fünf Landkreisen kann nicht, wie ursprünglich geplant, noch in diesem Jahr erfolgen.

Davon betroffen sind die Kreise Werra-Meißner, Schwalm-Eder, Kassel, Hersfeld-Rotenburg und Waldeck-Frankenberg. „Der Start wird sich in den Sommer 2016 verschieben“, sagt Kathrin Laurier, Geschäftsführerin der Breitband GmbH Nordhessen, die für die Kreise den Netzausbau vorantreiben will.

Bis dahin habe man aus der europaweiten Ausschreibung einen Generalunternehmer gefunden, der die Feinnetzplanung übernimmt. Laurier geht davon aus, dass noch 2016 erste Haushalte und Firmen ans Hochgeschwindigkeits-Datennetz gehen werden. Wo das sein wird, steht erst fest, wenn der Generalunternehmer gefunden ist. Innerhalb von vier bis fünf Jahren sollen alle 385.000 Haushalte angeschlossen sein. Steht die Breitband-Infrastruktur bereit, bietet die Netcom Informationsveranstaltungen für die Bürger an.

Weitere schlechte Nachricht: Die fünf Landkreise müssen auf rund 50 Millionen Euro Fördermittel vom Bund verzichten. Das bestätigten jetzt Laurier und Landrat Stefan Reuß. Als Grund nannten sie Widersprüche in den Kriterien für die Subventionen. Finanzmittel aus dem Bundesrahmenprogramm sind laut Reuß an die Bedingung geknüpft, dass für das Projekt keine Wirtschaftlichkeit gegeben sei. „Wirtschaftlichkeit ist bei uns aber Bedingung“, sagt Reuß. Innerhalb von 17 Jahren sollen die Kosten für den Breitbandausbau durch die Vermietung der Infrastruktur an Netzbetreiber Netcom Kassel getilgt werden.

Weiteres Kriterium des Bundes ist die Vorgabe, alle Haushalte mit mindestens 50 Mbit pro Sekunde auszustatten. „Das können wir nicht gewährleisten“, sagt Laurier. Gewerbetreibenden und Privathaushalten sollen Geschwindigkeiten von mindestens 30 Mbit/s und bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.