Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr

Brennendes Auto: Sechs Menschen durch Rauch verletzt

+
Zerstört: Ein Auto brannte nachts in der Garage aus. Durch die starke Rauchentwicklung wurden auch Menschen verletzt, die im ersten Stock des Fürstenhagener Gebäudes wohnten. 

Fürstenhagen. Ein in der Garage brennendes Auto entdeckten Anwohner in der Nacht zu Sonntag gegen 2.30 Uhr auf der Hofeinfahrt eines Grundstücks in der Fürstenhagener Schulstraße.

Aktualisiert um 15.15 Uhr.

Es entwickelte sich starker Qualm, der auch in eine darüber liegende Wohnung drang. Sechs Menschen erlitten dadurch nach Auskunft der Hessisch Lichtenauer Feuerwehr Verletzungen, ein 26-Jähriger musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Auch eine Katze retteten die Feuerwehrleute aus der Wohnung.

Das Feuer griff nicht aufs angrenzende Gebäude über. Der Schaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 1000 Euro.

Im Einsatz waren die Wehren Fürstenhagen, Quentel, Velmeden, Walburg und Hessisch Lichtenau mit 45 Kräften. Walburg und Velmeden stellten eine Bereitschaft im Stützpunkt her.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.