1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Brot- und Brötchenprüfung auf dem Wurschtfest

Erstellt:

Kommentare

Verlosung der Preise: Martin Stange (links), Obermeister der Bäcker-Innung Werra-Meißner, mit Pico-Bello-Darsteller „Chefkoch Paul“, der die Lose zog.
Verlosung der Preise: Martin Stange (links), Obermeister der Bäcker-Innung Werra-Meißner, mit Pico-Bello-Darsteller „Chefkoch Paul“, der die Lose zog. © privat

Beim Wurschtfest in Eschwege haben unabhängiger Tester die Qualität der Bäckereiprodukte aus dem Werra-Meißner-Kreis bewertet.

Eschwege – In diesem September fand nach zwei Jahren der Coronapause wieder das Wurschtfest in Eschwege statt. Traditionell ereignet sich hier, neben dem Verkauf von Stracke und Co., die Brot- und Brötchenprüfung der Bäcker-Innung Werra-Meißner. Hierzu werden die Backwaren nach bestimmten Kriterien von einem unabhängigen Prüfer bewertet.

An der öffentlichen Brotprüfung haben sich die Bäckereibetriebe aus dem gesamten Werra-Meißner-Kreis mit verschiedenen Brot- und Brötchenproben beteiligt. Trotz des kalten Regenwetters war die Neugier der Besucher des Wurschtfestes groß. Alle Interessierten konnten die Brotprüfung live miterleben, ihre Fragen an den Brotprüfer richten und natürlich auch selbst Brote probieren.

Bei der Prüfung wurde durch den unabhängigen Brotprüfer, Manfred Stiefel vom Deutschen Brotinstitut, das Aussehen beziehungsweise die Form, die Oberflächen- und Krusteneigenschaften, die Lockerung, das Krumenbild sowie die Struktur und Elastizität der Brote und Brötchen beurteilt. Neben diesen äußeren Merkmalen wurde ein besonderes Augenmerk auf den Geruch und den Geschmack der frischen Bäckereiprodukte gelegt. „Die freiwillige Beteiligung und die erreichten Ergebnisse belegen das Qualitätsbewusstsein der teilnehmenden Betriebe“, freut sich Bäckermeister und Qualitätsprüfer Manfred Stiefel.

Die so nach den vorgegebenen Kriterien ermittelten Ergebnisse wurden anschließend auf einer Skala von eins bis sechs bewertet. Wurde ein Produkt mit sehr gut oder gut benotet, erhielt der Betrieb eine Urkunde.

„Wir sind stolz, dass wir die guten Ergebnisse der letzten Jahre noch mal verbessern konnten“, sagt Obermeister Martin Stange von der Bäcker-Innung Werra-Meißner. „Das spiegelt die hochwertige Qualität der Produkte unserer Bäckerinnungsbetriebe wider.“ Die Ergebnisse der Prüfung zeigten eindeutig, dass die Bäckereien im Kreis ihr Handwerk mit viel Können und Leidenschaft ausüben. Jedes der Brote und Brötchen erreichte mindestens eine gute Bewertung, viele wurden mit der Note „sehr gut“ versehen.

Die Gewinner der Bäcker-Innungs-Aktion „Sparen & Gewinnen“ wurden auf dem Wurschtfest in einer öffentlichen Verlosung vor dem Publikum ermittelt. Die Preise reichten von Bäckerei-Gutscheinen im Wert von 50 Euro für die Plätze vier bis acht bis hin zu einem 100- beziehungsweise 200-Euro-Gutschein für Platz drei und zwei. Der Erstplatzierte gewann eine Fahrt in einem Heißluftballon der VR-Bank Mitte für zwei Personen.

Die Ergebnisse der Brotprüfung für jede Bäckerei sind unter brot-test.de oder über die Bäckerfinder-App öffentlich einsehbar. (Marius Gogolla)

Auch interessant

Kommentare