Bald Chefin im Rathaus

Rohde-Erfurth gewinnt in Neu-Eichenberg

Neu-Eichenberg. SPD-Kandidatin Ilona Rohde-Erfurth hat die Bürgermeisterwahlen in Neu-Eichenberg gewonnen. Nach Auszählung aller Wahlbezirke kommt Rohde-Erfurth auf 66 Prozent der Stimmen. Eine Reportage.

Kurz nach 18 Uhr, Hochspannung in der Neu-Eichenberger Gemeindeverwaltung: Nadine Rammenzweig, Heidelinde Würfel und Michael Hinze warten auf die ersten Wahlergebnisse. Wer wird ihr neuer Chef?

Artikel aktualisiert um 22.34 Uhr

Das Telefon klingelt, es sind die Wahlhelfer aus Berge. „60 Stimmen für Ilona, 31 für Mühlhausen“, ruft Heidelinde Würfel Wahlleiterin Nadine Rammenzweig zu. Die gibt die ersten Ergebnisse gleich übers Internet an das Hessische Statistische Landesamt weiter. Es klingelt wieder: Marzhausen meldet, dass Christian Mühlhausen dort mit drei Stimmen vorne liegt. Amtsinhaber Wolfgang Fischer tigert aufgeregt durch das Büro. Wird es doch knapp für seine Parteifreundin Ilona Rohde-Erfurth? Als die größeren Orte ihre Ergebnisse durchgeben, wird aus der Sorge Gewissheit: Es reicht für die SPD-Kandidatin.

Bürgermeisterwahlen in Neu-Eichenberg

 © HNA/Fsz
 © HNA/Fsz
 © HNA/Fsz
 © HNA/Fsz
 © HNA/Fsz
 © HNA/Fsz
 © HNA/Fsz
 © HNA/Fsz
 © 
 © 

„Ich muss Ilona anrufen“, ruft Fischer und sprintet in sein Büro zum Telefon. Die Wahlsiegerin trifft kurz darauf strahlend in der Verwaltung ein, es gibt viele herzliche Umarmungen. Fischer ist gerührt: „Mir ist ein Gebirge von den Schultern gefallen.“ Jetzt könne er Ende Juni beruhigt abtreten. (fsz)

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der HNA Witzenhäuser Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.