1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Bundespolizei: 118 Männer und Frauen beginnen Ausbildung

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Ernennung: Dienststellenleiter Polizeirat Benjamin Liehr (rechts) mit (von links) Stadträtin Patricia Hölzel, Polizeimeisteranwärter Till Weineck (Eschwege), Polizeimeisteranwärter Marian Andreas Böhm (Waldkappel) und Polizeimeisteranwärterin Simone Pieruschka (Eschwege).
Ernennung: Dienststellenleiter Polizeirat Benjamin Liehr (rechts) mit (von links) Stadträtin Patricia Hölzel, Polizeimeisteranwärter Till Weineck (Eschwege), Polizeimeisteranwärter Marian Andreas Böhm (Waldkappel) und Polizeimeisteranwärterin Simone Pieruschka (Eschwege). © Petra Schumacher

Am 1. September war der Startschuss für 24 neue Dienstanfängerinnen und 69 Dienstanfänger für die zweieinhalbjährige Ausbildung des Polizeimeisterlehrgangs ESW.

Eschwege – 22 II in Eschwege. 24 Polizeikommissaranwärterinnen und 49 Polizeikommissaranwärter des 79. Studienjahrgangs begannen ihr dreijähriges Studium im gehobenen Dienst im Dienstort Fuldatal.

Insgesamt reisten 118 Männer und 48 Frauen der neuen Lehrgänge aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Bremen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Hessen in Eschwege und Fuldatal an. Einige von ihnen haben bereits eine erste oder auch zweite abgeschlossene Berufsausbildung. Vom Industriemechaniker, Kfz-Mechatroniker, ADTV-Tanzlehrer, Zahntechniker, der Fachkraft für Schutz und Sicherheit, dem Anlagenmechaniker, Kauffrauen und Kaufmännern für Büromanagement, der Pferdewirtin, Sport- und Fitnesskauffrau, dem Fahrzeuglackierer, Fachlagerist, Friseurgesellen Rettungssanitäter, Chemielaborant, Maschinen- und Anlagenführer, Elektroniker, der Tourismus- oder Industriekauffrau, dem Industriekaufmann, Hotelfachmann, Personaldienstleistungskaufmann, Verwaltungsfachangestellten und Beton- und Stahlbetonbauer ist alles dabei.

Auch haben zahlreiche der Dienstanfänger eine andere beziehungsweise zweite Staatsangehörigkeit. Ihre Wurzeln sind türkischer, afghanischer, kosovarisch-serbischer, portugiesischer, spanischer, österreichischer, polnischer, italienischer sowie kroatischer Herkunft.

Nachdem alle begrüßt wurden, übernahm der Dienststellenleiter des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Eschwege, Polizeioberrat Benjamin Liehr, die ersten Ernennungen zu Polizeimeisteranwärter und Polizeikommissaranwärter.

Dienstellenleiter Benjamin Liehr ernennt Polizeimeisteranwärterin Simone Pieruschka.
Dienstellenleiter Benjamin Liehr ernennt Polizeimeisteranwärterin Simone Pieruschka. © Petra Schumacher

Stellvertretend für die Kreisstadt Eschwege begrüßte Stadträtin Patricia Hölzel die „Eschweger Neubürger auf Zeit“. Aus dem Werra-Meißner-Kreis freuen sich für den mittleren Dienst Marian Andreas Böhm aus Waldkappel, Simone Pieruschka und Till Weineck aus Eschwege, dass sie jetzt zur großen Familie der Bundespolizei gehören. Für Ronja Müller und Jonas Schellhase aus Sontra sowie Nils Hendrik Winkler aus Witzenhausen begann das Studium für den gehobenen Dienst in Fuldatal.

Die Ernennung stellte für die neuen Polizeibeamten einen ersten Höhepunkt dar, heißt es vonseiten der Bundespolizei. „Für sie war es ein erster großer Schritt in die Zukunft.“

Die öffentliche Vereidigung der Einstellungen im mittleren und gehobenen Dienst 2022 findet gemeinsam am Freitag, 21. Oktober, in Eschwege auf dem Werdchen statt.  red/ts

Auch interessant

Kommentare