1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Landtagswahl: CDU, FDP, Grüne und Freie Wähler aus dem Werra-Meißner-Kreis stellen Kandidaten vor

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Hessischer Landtag in Wiesbaden
Wann genau sich entscheidet, wer künftig im Landtag sein wird, steht noch nicht fest. (Symbolbild) © Arne Dedert/DPA

Im Herbst wählen die Menschen in Hessen einen neuen Landtag. Ein genauer Wahltermin steht noch nicht fest. Spätestens am 14. Januar 2024 muss gewählt werden, wahrscheinlich ist ein Termin im September.

Werra-Meißner – Derzeit vertreten Lena Arnoldt, Felix Martin, Hans-Jürgen Müller sowie Karina Fissmann und Knut John den Landkreis in Wiesbaden. Wir stellen die Kandidaten und Ersatzbewerber aus den Wahlkreisen 9 und 10 im Überblick vor.

Wahlkreis 9: CDU und Freie Wähler

Als Erster hat Stefan Schneider (CDU) seinen Hut in den Ring geworfen. Der 45-jährige Regierungsoberrat aus Eschwege ist bereits Mitgliede in der Stadtverordnetenversammlung in Eschwege und im Kreistag Werra-Meißner. Außerdem ist er Vorsitzender der CDU Werra-Meißner.

Zu seinem Ersatzbewerber wählten die Christdemokraten den Wanfrieder Christoph Hoffmann. Der 37-jährige Verwaltungsleiter ist seit der Kommunalwahl 2021 Kreisbeigeordneter.

Für die Freien Wähler (FW) soll im Wahlkreis 9 der Badestädter Kreistagsabgeordnete Lorenz Faßhauer antreten. Als Ersatzbewerber wurde Robert Trube aus Großalmerode nominiert.

Wahlkreis 9: Bündnis 90/Die Grünen und FDP

Bündnis 90/Die Grünen gehen mit den gleichen Kandidaten in den Landtagswahlkampf, die bereits Mandate in Wiesbaden besitzen. Sie nominierten den 27 Jahre alten Bankkaufmann Felix Martin aus Eschwege und als Ersatzkandidat den Agraringenieur Hans-Jürgen Müller aus Witzenhausen.

Martin ist Vorstandssprecher seiner Partei und sitzt außerdem im Kreistag. Müller ist in Wiesbaden Mitglied im Umweltausschuss sowie im Europaausschuss.

Für die FDP wird hier Michael Göbel antreten. Ersatzkandidatin ist Jutta Thiele.

Wahlkreis 10: CDU und Freie Wähler

In Bebra wurde die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt als Bewerberin nominiert. Die 40-Jährige vertritt seit 2014 in Wiesbaden ihren Wahlkreis. Außerdem ist sie Mitglied im Kreistag. Zum Ersatzbewerber wählten die Delegierten einstimmig den CDU-Kreisgeschäftsführer Dr. Martin Schörner.

Der neue Kreisvorsitzende der Freien Wähler (FW), Rainer Janisch aus Weißenborn, wurde zum Direktkandidaten im Wahlkreis 10 (Rotenburg) gewählt. Sein Ersatzvertreter ist Dr. Matthias Klarebach aus Feldatal im Vogelsbergkreis.

Wahlkreis 10: Bündnis 90/Die Grünen und FDP

Die Grünen haben für den Wahlkreis 10 Dr. Kristina Bayer zur Direktkandidatin bestimmt. Seit 2021 ist sie Mitglied der grünen Kreistagsfraktion im Werra-Meißner-Kreis und Sprecherin des im Sommer 2022 gegründeten Ortsverbandes Sontra-Herleshausen.

Als Ersatzkandidat wurde Wolf-Dietrich von Verschuer aus Bebra gewählt. Er ist ehemaliger Kinomanager und Stadtmanager von Eschwege.

Max Grotepass, Kreisvorsitzender seiner Partei, geht für die FDP ins Rennen. Sein Ersatzkandidat wird Marco Boley sein.

Abstimmungen bei SPD, AfD und Linke folgen

Bis zum Redaktionsschluss hatten SPD, AfD und die Linke noch nicht über ihre Kandidaten für die hessische Landtagswahl 2023 abgestimmt. Die AfD kürt die Bewerber für die hessischen Landtagswahlen im kommenden Jahr Ende Januar, die Linke Ende Februar. Im Wahlkreis 9 wird die SPD am 17. Februar abstimmen lassen, im Wahlkreis 10 am 20. Januar.

In beiden Wahlkreisen zeichnet es sich derzeit ab, dass die bisherigen Abgeordneten Knut John (9) und Karina Fissmann (10) erneut antreten werden.

(Tobias Stück)

Auch interessant

Kommentare