Die aktuellen Coronazahlen

Corona im Werra-Meißner-Kreis: 20 neue Fälle, 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 136

mehr als 15.000 Menschen sind inzwischen erstgeimpft.
+
Impfungen als Schutz vor Infektionen

Die Coronazahlen im Werra-Meißner-Kreis: Die aktuellen Entwicklungen der vergangenen Tage finden Sie hier im Newsticker:

Update von Mittwoch, 14. April: 20 neue Coronafälle meldet der Landkreis Werra-Meißner zum heutigen Mittwoch. Erkrankt beziehungsweise positiv auf das Virus getestet sind aktuell 205 Menschen aus dem Kreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 136. Im Klinikum Werra-Meißner werden werden nach Angaben der Kreisverwaltung 21 Erkrankte auf der normalen Isolierstation behandelt, auf der Intensivstation sind es sieben Patienten, fünf von ihnen müssen beatmet werden. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis 144 Menschen mit oder an den Folgen der Covid-19-Infektion gestorben.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 2966, genesen sind inzwischen 2617 Infizierte. Seit Impfbeginn wurden 15.363 Menschen erstgeimpft und 8517 zweitgeimpft.

Sieben-Tage-Inzidenz136
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2966
Genesen2617
Verstorben144
Derzeit positiv205
Erst- und Zweitgeimpft15.363/ 8517

Die 205 mit dem Coronavirus infizierten Menschen verteilen sich wie folgt auf den Werra-Meißner-Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 11
  • Berkatal 4
  • Eschwege 16
  • Großalmerode 17
  • Herleshausen 10
  • Hessisch Lichtenau 43
  • Meinhard 2
  • Meißner 4
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 0
  • Sontra 43
  • Waldkappel 5
  • Wanfried 7
  • Wehretal 17
  • Weißenborn 3
  • Witzenhausen 22

Update von Dienstag, 13. April: Die Kreisverwaltung Werra-Meißner meldet am Dienstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronainfektion. Es handelt sich dabei um einen 87 Jahre alten Mann. Insgesamt gab es somit 144 Todesfälle im Kreis.

Zudem gibt es binnen der vergangenen 24 Stunden zwei weitere Coronafälle, derzeit ist das Virus SARS-CoV-2 bei 220 Menschen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 129.

Sieben-Tage-Inzidenz129
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2946
Genesen2582
Verstorben144
Derzeit positiv220
Erst- und Zweitgeimpft15.109/8410

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 19 Menschen auf der Isolierstation behandelt. Sieben weitere Patienten befinden sich auf der Intensivstation - fünf davon werden beatmet.

Die 220 mit dem Coronavirus infizierten Menschen verteilen sich folgendermaßen auf den Werra-Meißner-Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 11
  • Berkatal 4
  • Eschwege 13
  • Großalmerode 22
  • Herleshausen 14
  • Hess. Lichtenau 45
  • Meinhard 1
  • Meißner 5
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 0
  • Sontra 51
  • Waldkappel 5
  • Wanfried 7
  • Wehretal 18
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 21

Sieben-Tage-Inzidenz am Montag bei 127 - Sonderimpftag für über 80-Jährige

Update von Montag, 12. April: Werra-Meißner – Die Kreisverwaltung meldet am Montag neun neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird mit 127 angegeben. Damit befindet sich der Kreis in der fünften Warnstufe, so die Kreisverwaltung.

Sieben-Tage-Inzidenz127
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2944
Genesen2535
Verstorben143
Derzeit positiv266
Erst- und Zweitgeimpft14 933/8141

Aktuell positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet sind 266 Menschen. Damit gab es seit Ausbruch der Pandemie 2944 Gesamtfälle im Kreis. Davon sind 2535 Menschen genesen und 143 gestorben.

Stand Montag werden derzeit 18 mit dem Coronavirus infizierte Menschen auf der Isolierstation am Klinikum Werra-Meißner behandelt. Sechs weitere befinden sich auf der Intensivstation – fünf davon werden zudem künstlich beatmet. In Quarantäne befinden sich aktuell 600 Menschen. 14 933 Menschen im Kreis wurden bislang erstgeimpft, 8141 wurden zweitgeimpft.

  • Bad Sooden-Allendorf 11
  • Berkatal 4
  • Eschwege 19
  • Großalmerode 26
  • Herleshausen 19
  • Hess. Lichtenau 57
  • Meinhard 5
  • Meißner 6
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 0
  • Sontra 62
  • Waldkappel 6
  • Wanfried 9
  • Wehretal 18
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 21

Sonterimpftag für über 80 Jahre alte Menschen am 18. April

Für über 80-Jährige aus dem Werra-Meißner-Kreis, die noch nicht erstgeimpft wurden, wird es am kommenden Sonntag, 18. April, einen Sonderimpftag im Impfzentrum in Eschwege geben, teilt die Kreisverwaltung mit. Wer die Möglichkeit wahrnehmen will, kann sich zwischen Dienstag und Donnerstag zwischen 9 Uhr bis 15 Uhr unter der Tel. 0 56 51/3 35 58 10 für den 18. April registrieren lassen.

Allen angemeldeten wird eine Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca angeboten, so der Kreis. Der Termin für die Zweitimpfung wird im Impfzentrum mitgeteilt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Sieben-Tage-Inzidenz am Sonntag bei 124 - 19 neue Fälle

Udpate von Sonntag, 11. April: Seit gestern gibt es 19 neue Coronafälle im Werra-Meißner-kreis. Laut Landkreissprecher Jörg Klinge ist das Fallgeschehen diffus über das gesamte Kreisgebiet verteilt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124.

Sieben-Tage-Inzidenz124
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2935
Genesen2535
Verstorben143
Derzeit positiv257
Erst- und Zweitgeimpft14.933/8141

Im Klinikum Werra-Meißner werden momentan 19 Patienten auf der Isolierstation behandelt. Hinzu kommen sechs Patienten auf der Intensivstation - fünf davon mit Beatmung.

Die 257 Erkrankten verteilen sich wie folgt auf die 16 Kommunen des Landkreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 11
  • Berkatal 4
  • Eschwege 19
  • Großalmerode 25
  • Herleshausen 18
  • Hess. Lichtenau 57
  • Meinhard 5
  • Meißner 6
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 0
  • Sontra 61
  • Waldkappel 6
  • Wanfried 9
  • Wehretal 13
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 21

Zwei neue Todesfälle am Samstag

Update von Samstag, 10. April: Im Zusammenhang mit einer Coronainfektion meldet die Kreisverwaltung am heutigen Samstag zwei weitere Todesfälle. Laut Landkreissprecher Jörg Klinge handelt es sich dabei um eine Frau im Alter von 79 Jahren und einen Mann im Alter von 90 Jahren.

Außerdem meldet der Kreis 17 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, die laut Klinge alle „diffus über das gesamte Kreisgebiet verteilt“ sind.

Sieben-Tage-Inzidenz122
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2916
Genesen2535
Verstorben143
Derzeit positiv238
Erst- und Zweitgeimpft*14.933/8141

*Die Zahl der jetzt geimpften Personen in den Hausarztpraxen könne laut Kreisverwaltung derzeit nicht angegeben werden.

Im Klinikum Werra-Meißner werden gegenwärtig 18 Patienten auf der Isolierstation behandelt. Hinzu kommen vier Personen, die auf der Intensivstation mit Beatmung versorgt werden.

Die 238 Erkrankten verteilen sich wie folgt auf die 16 Kommunen im Werra-Meißner-Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 11
  • Berkatal 4
  • Eschwege 15
  • Großalmerode 23
  • Herleshausen 15
  • Hess. Lichtenau 53
  • Meinhard 5
  • Meißner 6
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 0
  • Sontra 59
  • Waldkappel 5
  • Wanfried 9
  • Wehretal 12
  • Weißenborn 1
  • Witzenhausen 20

Update von Freitag, 9. April: „Seit gestern gibt es 43 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis, wovon 19 auf eine Gemeinschaftsunterkunft in Sontra entfallen“, meldet Kreissprecher Jörg Klinge am Freitag. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liege damit am heutigen Freitag bei 2.899.

Sieben-Tage-Inzidenz112
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.899
Genesen2.524
Verstorben141
Derzeit positiv234
Erst- und Zweitgeimpft*14.788 / 7.993

*Die Zahl der jetzt geimpften Personen in den Hausarztpraxen könne laut Kreisverwaltung derzeit nicht angegeben werden.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 19 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum vier Patienten mit Beatmung behandelt.

  • Bad Sooden-Allendorf 7
  • Berkatal 4
  • Eschwege 14
  • Großalmerode 23
  • Herleshausen 15
  • Hess. Lichtenau 51
  • Meinhard 5
  • Meißner 6
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 0
  • Sontra 61
  • Waldkappel 8
  • Wanfried 9
  • Wehretal 10
  • Weißenborn 1
  • Witzenhausen 20

Update von Donnerstag, 8. April:  In einer Gemeinschaftsunterkunft in Sontra gibt es ein Infektionsgeschehen, von dem höchstwahrscheinlich auch Schulklassen, ein Kindergarten und eine Sprachkurs betroffen sind, meldet Kreissprecherin Sylvia Weinert. „Hier ermittelt das Gesundheitsamt derzeit die zu quarantänisierenden Personen.“ Außerdem sind seit gestern 26 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis dazugekommen.

Sieben-Tage-Inzidenz93
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.856
Genesen2.488
Verstorben141
Derzeit positiv227
Erst- und Zweitgeimpft*14.655 / 7.868

*Die Zahl der jetzt geimpften Personen in den Hausarztpraxen könne laut Kreisverwaltung derzeit nicht angegeben werden.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 20 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation fünf Patienten mit Beatmung behandelt.

  • Bad Sooden-Allendorf 9
  • Berkatal 3
  • Eschwege 14
  • Großalmerode 23
  • Herleshausen 21
  • Hess. Lichtenau 43
  • Meinhard 4
  • Meißner 5
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 0
  • Sontra 53
  • Waldkappel 10
  • Wanfried 9
  • Wehretal 9
  • Weißenborn 1
  • Witzenhausen 23

Update von Mittwoch, 7. April: Seit gestern gibt es 13 neue Coronagälle im Werra-Meißner-Kreis, dabei ist das Fallgeschehen weiterhin diffus, teilt Kreissprecherin Sylvia Weinert mit. Außerdem habe in einer Kindertagesstätte in Fürstenhagen eine zweite Kindergartengruppe in Quarantäne geschickt werden müssen. 

Sieben-Tage-Inzidenz103
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.830
Genesen2458
Verstorben141
Derzeit positiv231
Erst- und Zweitgeimpft14.575 / 7.590

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 26 Patienten behandelt. 21 Patienten liegen auf der normalen Isolierstation, weitere fünf auf der Intensivstation - drei davon mit Beatmung. 

  • Bad Sooden-Allendorf 6
  • Berkatal 3
  • Eschwege 16
  • Großalmerode 23
  • Herleshausen 23
  • Hess. Lichtenau 40
  • Meinhard 4
  • Meißner 5
  • Neu-Eichenberg 0
  • Ringgau 5
  • Sontra 51
  • Waldkappel 13
  • Wanfried 10
  • Wehretal 6
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 24

Update von Dienstag, 6. April: Es gibt keine neuen Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis. Das meldet Kreissprecher Jörg Klinge am Dienstag. Damit bleibt die Zahl der bislang mit dem Virus infizierten Personen im Kreis bei 2.817.

Sieben-Tage-Inzidenz119
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.817
Genesen2.406
Verstorben141
Derzeit positiv270
Erst- und Zweitgeimpft14.476 / 7.436

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 25 Patienten behandelt, teilt der Kreissprecher mit. 20 Patienten lägen auf der normalen Isolierstation, fünf auf der Intensivstation. Drei Patienten müssten künstlich beatmet werden.

Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wie Jörg Klinge erklärt, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befänden sich zurzeit mehr als 600 Personen in Quarantäne.

  • Bad Sooden-Allendorf 9
  • Berkatal 3
  • Eschwege 20
  • Großalmerode 23
  • Herleshausen 27
  • Hess. Lichtenau 44
  • Meinhard 6
  • Meißner 7
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 68
  • Waldkappel 14
  • Wanfried 10
  • Wehretal 8
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 23

Update von Montag, 5. April: Sechs neue Coronafälle von Sonntag auf Montag meldet die Kreisverwaltung heute für den Werra-Meißner-Kreis. Dabei sei das Fallgeschehen weiterhin diffus.

Sieben-Tage-Inzidenz129
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.817
Genesen2395
Verstorben141
Derzeit positiv281
Erst- und Zweitgeimpft14.452 / 7.164

In Klinikum Werra-Meißner werden laut Kreissprecher Jörg Klinge derzeit 20 Patienten wegen einer Coronainfektion behandelt. Dabei liegen 15 Menschen auf der normalen Isolierstation und fünf auf der Intensivstation. Vier der Patienten müssen künstlich beatmet werden.

  • Bad Sooden-Allendorf 9
  • Berkatal 3
  • Eschwege 21
  • Großalmerode 23
  • Herleshausen 29
  • Hess. Lichtenau 44
  • Meinhard 6
  • Meißner 7
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 75
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 10
  • Wehretal 8
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 23

Update von Sonntag, 4. April: Seit gestern gibt es 17 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis, meldet Kreissprecher Jörg Klinge. Dabei sei das Fallgeschehen weiterhin diffus.

Sieben-Tage-Inzidenz138
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.811
Genesen2.395
Verstorben141
Derzeit positiv275
Erst- und Zweitgeimpft14.452 / 7.164

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 12 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt, teilt Klinge mit. Weitere fünf Patienten würden auf der Intensivstation im Klinikum behandelt werden. Vier dieser Personen mit künstlicher Beatmung.

  • Bad Sooden-Allendorf 9
  • Berkatal 3
  • Eschwege 20
  • Großalmerode 23
  • Herleshausen 29
  • Hess. Lichtenau 42
  • Meinhard 6
  • Meißner 7
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 75
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 9
  • Wehretal 8
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 21

Update von Samstag, 3. April: In mehreren Einrichtungen im Werra-Meißner-Kreis wurden Corona-Infektionen bestätigt, teilt Kreissprecher Jörg Klinge mit. Betroffen seien die Kindergärten in Fürstenhagen und Herleshausen, eine Klasse der Südringgauschule in Herleshausen sowie eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Sontra. „Die notwendigen Quarantänisierungen werden veranlasst“, erklärt Klinge.

Sieben-Tage-Inzidenz131
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.794
Genesen2.395
Verstorben141
Derzeit positiv258
Erst- und Zweitgeimpft14.452 / 7.164

Seit gestern seien außerdem sieben neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis dazugekommen. Wobei das Fallgeschehen weiterhin diffus sei, wie Klinge erklärt.

Indes werden 16 Menschen im Klinikum Werra-Meißner aufgrund einer Coronainfektion behandelt. 12 der Patienten lägen auf der normalen Isolierstation. Weitere vier Personen müssten allerdings auf der Intensivstation künstlich beatmet werden.

  • Bad Sooden-Allendorf 8
  • Berkatal 3
  • Eschwege 19
  • Großalmerode 21
  • Herleshausen 26
  • Hess. Lichtenau 36
  • Meinhard 6
  • Meißner 6
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 72
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 9
  • Wehretal 8
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 21

Update von Freitag, 2. April: Die Kreisverwaltung meldet 24 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis am Karfreitag. Außerdem habe eine Gruppe eines Kindergartens in Eschwege in Quarantäne gehen müssen, wie Kreissprecher Jörg Klinge mitteilt, weil dort Erzieherinnen positiv getestet wurden.

Sieben-Tage-Inzidenz148
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.787
Genesen2.395
Verstorben141
Derzeit positiv251
Erst- und Zweitgeimpft14.390 / 6.939

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 12 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt, teilt Klinge mit. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 4 Patienten, alle mit Beatmung, behandelt. 

  • Bad Sooden-Allendorf 8
  • Berkatal 3
  • Eschwege 17
  • Großalmerode 20
  • Herleshausen 25
  • Hess. Lichtenau 35
  • Meinhard 6
  • Meißner 5
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 71
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 9
  • Wehretal 8
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 21

Update von Donnerstag, 1. April: Der Werra-Meißner-Kreis hat am heutigen Gründonnerstag 36 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Laut Landkreissprecher Jörg Klinge ist das Fallgeschehen weiterhin diffus. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt im Landkreis weiter und liegt nun bei 143.

Sieben-Tage-Inzidenz143
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2763
Genesen2382
Verstorben141
Derzeit positiv240
Erst- und Zweitgeimpft14.211/6730

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit zwölf Patienten auf der Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner fünf Patienten, vier davon mit Beatmung, behandelt. In Quarantäne befinden sich im Kreis zurzeit über 500 Personen.

Die Infizierten verteilen sich wie folgt auf die 16 Kommunen im Werra-Meißner-Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 10
  • Berkatal 2
  • Eschwege 14
  • Großalmerode 19
  • Herleshausen 26
  • Hess. Lichtenau 29
  • Meinhard 5
  • Meißner 4
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 72
  • Waldkappel 16
  • Wanfried 9
  • Wehretal 8
  • Weißenborn 2
  • Witzenhausen 18

Update von Mittwoch, 31. März: Seit gestern gibt es 29 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis, dabei ist das Fallgeschehen weiterhin diffus, teilt Kreissprecher Jörg Klinge mit. „Es sind 30 Fälle der britischen Mutation durch das Labor bestätigt worden.“

Sieben-Tage-Inzidenz131
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.727
Genesen2.358
Verstorben141
Derzeit positiv228
Erst- und Zweitgeimpft14.019 / 6.526

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit zwölf Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner vier Patienten, drei davon mit Beatmung, behandelt. 

  • Bad Sooden-Allendorf 10
  • Berkatal 1
  • Eschwege 17
  • Großalmerode 12
  • Herleshausen 21
  • Hessisch Lichtenau 24
  • Meinhard 1
  • Meißner 4
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 80
  • Waldkappel 16
  • Wanfried 7
  • Wehretal 8
  • Weißenborn 3
  • Witzenhausen 18

Update von Dienstag, 30. März: Zum heutigen Dienstag meldet der Werra-Meißner-Kreis zehn neue Coronafälle. Aktuell poitiv auf das Virus getestet sind 226 Menschen. Die Siebentage-Inzidenz liegt bei 123. Im Zusammenhang mit einer Coronavirusinfektion sind zudem jetzt eine 82-jährige und eine 94-jährige Frau gestorben. Damit sind seit Pandemiebeginn im Kreis 141 mit oder an den Folgen der Infektion gestorben.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 14 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum drei Patienten, alle mit Beatmung, behandelt. Über 500 Menschen befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt am heutigen Dienstag bei 2698, genesen sind inzwischen 2331 Infizierte.

Seit Impfbeginn wurden insgesamt 13.831 Personen erstgeimpft und 6.323 Personen zweitgeimpft.

Sieben-Tage-Inzidenz123
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2698
Genesen2331
Verstorben141
Derzeit positiv226
Erst- und Zweitgeimpft13.831/ 6.323

Die 226 aktuellen Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Gemeinden des Kreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 10
  • Berkatal 0
  • Eschwege 17
  • Großalmerode 11
  • Herleshausen 21
  • Hessisch Lichtenau 17
  • Meinhard 1
  • Meißner 3
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 82
  • Waldkappel 16
  • Wanfried 7
  • Wehretal 10
  • Weißenborn 7
  • Witzenhausen 18

Update von Montag, 29. März: Zum heutigen Montag meldet der Werra-Meißner-Kreis 15 neue Corona-Fälle. Das Fallgeschehen sei weiterhin diffus. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 114. Erkrankt beziehungsweise positiv auf das Virus getestet sind 242 Menschen. In der evangelischen Kita in Sontra wurden nach Angaben des Landkreises eine Gruppe sowie mehrere Erzieher in Quarantäne geschickt. Eine 80-jährige Frau ist im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gestorben.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 19 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation des Klinikums drei Patienten, alle mit Beatmung, behandelt. Über 500 Menschen im Landkreis befinden sich derzeit in Quarantäne.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt am heutigen Montag bei 2688, genesen sind inzwischen 2307 Infizierte. Insgesamt sind bisher 139 Menschen an dem Virus gestorben. Seit Impfbeginn wurden insgesamt 13.714 Personen erstgeimpft und 5.904 Personen zweitgeimpft.

Sieben-Tage-Inzidenz114
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2688
Genesen2307
Verstorben139
Derzeit positiv242
Erst- und Zweitgeimpft 13.714 /5.904

Die 242 aktuellen Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Gemeinden des Kreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 10
  • Berkatal 0
  • Eschwege 20
  • Großalmerode 13
  • Herleshausen
  • Hessisch Lichtenau 17
  • Meinhard 1
  • Meißner 3
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 5
  • Sontra 86
  • Waldkappel 12
  • Wanfried 8
  • Wehretal 13
  • Weißenborn 8
  • Witzenhausen 22

Update von Sonntag, 28. März: Zehn neue Coronafälle meldet Kreissprecher Jörg Klinge am Sonntag für den Werra-Meißner-Kreis. Mit einer Inzidenz von 106 befinde sich der Kreis aktuell in der fünften Eskalationsstufe.

Sieben-Tage-Inzidenz106
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.673
Genesen2.307
Verstorben138
Derzeit positiv228
Erst- und Zweitgeimpft13.714 / 5.904

21 Patienten werden aktuell mit einer Coronainfektion im Klinikum Werra-Meißner behandelt, wie aus der Mitteilung vom Kreis hergeht. Während 18 Menschen auf der normalen Isolierstation behandelt werden, müssen drei Erkrankte auf der Intensivstation künstlich beatmet werden.

  • Bad Sooden-Allendorf: 7
  • Eschwege: 19
  • Großalmerode: 12
  • Herleshausen: 23
  • Hess. Lichtenau: 15
  • Meinhard: 1
  • Meißner: 3
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 5
  • Sontra: 81
  • Waldkappel: 12
  • Wanfried: 8
  • Wehretal: 12
  • Weißenborn: 8
  • Witzenhausen: 21
  • Keine Fälle: Berkatal

Update von Samstag, 27. März: Seit dem gestrigen Freitag gibt es 24 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis, teilt Kreissprecher Jörg Klinge für den Werra-Meißner-Kreis mit. Dabei würden sich die Fälle nicht auf einen bestimmten Ort konzentrieren.

Sieben-Tage-Inzidenz102
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.663
Genesen2.307
Verstorben138
Derzeit positiv218
Erst- und Zweitgeimpft13.597 / 5.856

„Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 18 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt“, teilt Klinge mit. Dazu kämen drei Patienten, die auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner beatmet werden müssten.

Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, würden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Derzeit seien mehr als 500 Personen in Quarantäne. 

  • Bad Sooden-Allendorf: 7
  • Eschwege: 17
  • Großalmerode: 12
  • Herleshausen: 19
  • Hess. Lichtenau: 15
  • Meinhard: 1
  • Meißner: 3
  • Neu-Eichenberg: 1
  • Ringgau: 5
  • Sontra: 81
  • Waldkappel: 12
  • Wanfried: 7
  • Wehretal: 12
  • Weißenborn: 8
  • Witzenhausen: 18
  • Keine Fälle: Berkatal

Update von Freitag, 26. März: Zum heutigen Freitag meldet der Werra-Meißner-Kreis 19 neue Corona-Fälle. Alle seien auf ein diffuses Fallgeschehen zurückzuführen. Aktuell sind 218 Menschen positiv auf das Virus getestet, etwa 450 befinden sich in häuslicher Quarantäne.

In der Stadt Sontra müssen zusätzlich mehrere Schulklassen der Jahrgangsstufen fünf, sechs und zehn in Quarantäne, außerdem eine dritte Klasse plus Betreuung der Schule in Röhrda. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute 91. Eine 89-jährige Frau ist im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle seit Pandemiebeginn auf 138.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 19 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 3 Patienten, alle mit Beatmung, behandelt.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt am heutigen Freitag bei 2639, genesen sind inzwischen 2283 Infizierte.

Seit Impfbeginn wurden insgesamt 13.191 Personen erstgeimpft und 5.582 Personen zweitgeimpft.

Sieben-Tage-Inzidenz91
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2639
Genesen2283
Verstorben138
Derzeit positiv218
Erst- und Zweitgeimpft13.191/5.582

So verteilen sich die Fälle auf die 16 Gemeinden des Kreises am heutigen Freitag:

  • Bad Sooden-Allendorf 9
  • Berkatal 0
  • Eschwege 18
  • Großalmerode 12
  • Herleshausen 17
  • Hessisch Lichtenau 13
  • Meinhard 2
  • Meißner 3
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 4
  • Sontra 79
  • Waldkappel 13
  • Wanfried 9
  • Wehretal 12
  • Weißenborn 9
  • Witzenhausen 17

Update von Donnerstag, 25. März 2021: 24 neue Coronafälle meldet die Kreisverwaltung im Werra-Meißner-Kreis am Donnerstag. Weiter Todesfälle gibt es nicht.

Sieben-Tage-Inzidenz98
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2.620
Genesen2.264
Verstorben137
Derzeit positiv219
Erst- und Zweitgeimpft12.787 / 5.375

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 21 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt, so die Kreisverwaltung. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 6 Patienten, davon 5 mit Beatmung, behandelt. Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 450 Personen in Quarantäne.

  • Bad Sooden-Allendorf 9
  • Berkatal 0
  • Eschwege 20
  • Großalmerode 14
  • Herleshausen 15
  • Hess. Lichtenau 11
  • Meinhard 2
  • Meißner 3
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 0
  • Sontra 82
  • Waldkappel 13
  • Wanfried 10
  • Wehretal 14
  • Weißenborn 9
  • Witzenhausen 16

Update von Mittwoch, 24. März 2021: Zum Dienstag meldet der Werra-Meißner-Kreis, dass durch ergänzende Laborbefunde für die positiven Testergebnisse der letzten Tage, 30 Mal die britische und ein Mal die brasilianische Mutation bestätigt wurde. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 108. Mit dieser Zahl befindet sich der Kreis in der fünften Eskalationsstufe. Insgesamt sind 137 Todesfälle zu beklagen. 

Außerdem sind 21 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis aufgetreten, wovon ein Fall in einer 5. Klasse in Großalmerode vorkam. daraufhin wurde die Klasse quarantänisiert. Das Fallgeschehen sei weiterhin diffus, berichtet der Kreis. Damit liegt die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Mittwoch bei 2596, genesen sind inzwischen 2256 Infizierte. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 203 Personen. 

Seit Impfbeginn wurden insgesamt 12.375 Personen erstgeimpft und 5.189 Personen zweitgeimpft.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 19 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation im Klinikum Werra-Meißner 7 Patienten, davon 6 mit Beatmung, behandelt. Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 400 Personen in Quarantäne.

Sieben-Tage-Inzidenz108
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2596
Genesen2256
Verstorben137
Derzeit positiv203
Erst- und Zweitgeimpft12.375/ 5.189

So verteilen sich die aktuellen Coronafälle auf die 16 Kommunen im Werra-Meißner-Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 5
  • Berkatal 0
  • Eschwege 19
  • Großalmerode 15
  • Herleshausen 14
  • Hess. Lichtenau 8
  • Meinhard 0
  • Meißner 3
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 0
  • Sontra 73
  • Waldkappel 15
  • Wanfried 10
  • Wehretal 14
  • Weißenborn 9
  • Witzenhausen 17

Update von Dienstag, 23. März 20201: Zum Dienstag meldet der Werra-Meißner-Kreis einen neuen Coronafall. Erkrankt beziehungsweise positiv getestet sind derzeit 199 Personen. Nach Angaben des Landkreises wurde eine neue britische Mutation bestätigt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 104. Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 19 Patienten auf der normalen Isolierstation behandelt. Zusätzlich werden auf der Intensivstation sieben Patienten, davon sechs mit Beatmung, behandelt. 

Seit Pandemiebeginn sind 137 Menschen infolge der Erkrankung gestorben. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten am heutigen Dienstag liegt bei 2575, genesen sind inzwischen 2239 Infizierte. 

Seit Impfbeginn wurden insgesamt 12.203 Personen erstgeimpft und 5.003 Personen zweitgeimpft. 

Sieben-Tage-Inzidenz104
Gesamtfälle seit Pandemiebeginn2575
Genesen2239
Verstorben137
Derzeit positiv199
Erst- und Zweitgeimpft12.203/ 5003

So verteilen sich die aktuellen Coronafälle auf die 16 Kommunen im Werra-Meißner-Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 7
  • Berkatal 1
  • Eschwege 20
  • Großalmerode 15
  • Herleshausen 12
  • Hessisch Lichtenau 1
  • Meinhard 0
  • Meißner 1
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 1
  • Sontra 72
  • Waldkappel 20
  • Wanfried 11
  • Wehretal 13
  • Weißenborn 9
  • Witzenhausen 15

salz/kh/mmo/mai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.